Article (Scientific journals)
Prädiktoren der Sekundarschulempfehlung in Luxemburg: Ergebnisse einer Large-Scale-Untersuchung
Klapproth, Florian; Glock, Sabine; Krolak-Schwerdt, Sabine et al.
2013In Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 16, p. 355-379
Peer Reviewed verified by ORBi
 

Files


Full Text
ZfE_X-13_Klapproth et al.pdf
Author preprint (262.38 kB)
This article does not exactly replicate the final version published in the journal [Journal of Media Psychology]. It is not a copy of the original published article and is not suitable for citation.
Request a copy

All documents in ORBilu are protected by a user license.

Send to



Details



Keywords :
Sekundarschulempfehlung; Schullaufbahnempfehlung; Grundschulgutachten; Prädiktoren; Leistung; Migrationshintergrund; Sozioökonomischer Status; Luxemburg
Abstract :
[de] Mit dieser Studie wurde anhand einer Stichprobe von 2925 Schülern aus luxemburgischen Grundschulen geprüft, inwieweit die Leistungen von Schülern luxemburgischer Grundschulen und Merkmale ihres sozialen Hintergrundes Eingang finden in die Sekundarschulempfehlungen, die am Ende ihrer Grundschulzeit ausgesprochen wurden. Zur Analyse des Gewichts unterschiedlicher Prädiktoren für die Sekundarschulempfehlung wurde ein Zweiebenenmodell der logistischen Regression verwendet. Im Wesentlichen ergaben sich folgende Befunde: Schulnoten und Ergebnisse aus standardisierten Schulleistungstests stellten die stärksten Prädiktoren für die Sekundarschulempfehlung dar. Nach den individuellen Schülerleistungen war der Elternwunsch der stärkste Prädiktor für die Sekundarschulempfehlung. Darüber hinaus hingen sowohl die Nationalität als auch der sozioökonomische Status der Schüler mit der Sekundarschulempfehlung zusammen. Selbst bei Kontrolle ihrer schulischen Leistungen erhielten Schüler mit Migrationshintergrund seltener eine Empfehlung für den höchsten Schulzweig als Schüler ohne Migrationshintergrund. Ein hohes Klassenleistungsniveau führte bei Kontrolle der individuellen Leistungen seltener zu Empfehlungen für den höchsten Schulzweig als ein niedriges Klassenleistungsniveau.
Disciplines :
Education & instruction
Social, industrial & organizational psychology
Social & behavioral sciences, psychology: Multidisciplinary, general & others
Identifiers :
UNILU:UL-ARTICLE-2012-1169
Author, co-author :
Klapproth, Florian ;  University of Luxembourg > Faculty of Language and Literature, Humanities, Arts and Education (FLSHASE) > Languages, Culture, Media and Identities (LCMI)
Glock, Sabine ;  University of Luxembourg > Faculty of Language and Literature, Humanities, Arts and Education (FLSHASE) > Languages, Culture, Media and Identities (LCMI)
Krolak-Schwerdt, Sabine ;  University of Luxembourg > Faculty of Language and Literature, Humanities, Arts and Education (FLSHASE) > Languages, Culture, Media and Identities (LCMI)
Martin, Romain ;  University of Luxembourg > Faculty of Language and Literature, Humanities, Arts and Education (FLSHASE) > Educational Measurement and Applied Cognitive Science (EMACS)
Böhmer, Matthias ;  University of Luxembourg > Faculty of Language and Literature, Humanities, Arts and Education (FLSHASE) > Languages, Culture, Media and Identities (LCMI)
Language :
German
Title :
Prädiktoren der Sekundarschulempfehlung in Luxemburg: Ergebnisse einer Large-Scale-Untersuchung
Alternative titles :
[en] Predictors of recommendations for secondary school type in Luxembourg - Results of a large-scale study
Publication date :
2013
Journal title :
Zeitschrift für Erziehungswissenschaft
ISSN :
1862-5215
Publisher :
Springer VS, Wiesbaden, Germany
Volume :
16
Pages :
355-379
Peer reviewed :
Peer Reviewed verified by ORBi
Available on ORBilu :
since 09 July 2013

Statistics


Number of views
255 (35 by Unilu)
Number of downloads
5 (3 by Unilu)

Scopus citations®
 
29
Scopus citations®
without self-citations
17
OpenCitations
 
29
WoS citations
 
26

Bibliography


Similar publications



Contact ORBilu