Expert report (Reports)
Risikoverhalten von Kindern und Jugendlichen im Schulalter in Luxemburg
CATUNDA, Carolina; GOEDERT MENDES, Felipe; LOPES FERREIRA, Joana
2024
 

Files


Full Text
HBSC_2022_Bericht Risikoverhalten.pdf
Author postprint (16.73 MB)
Download

All documents in ORBilu are protected by a user license.

Send to



Details



Keywords :
Jugendlichen
Abstract :
[de] Dieser Bericht enthält Informationen über Risikoverhaltensweisen bei Jugendlichen im Alter von 11 bis 18 Jahren an öffentlichen und privaten Schulen in Luxemburg, deren Unterricht auf dem nationalen Lehrplan von 2022 basiert. Die Prävalenz der meisten Risikoverhaltensweisen ist seit 2018 in den meisten Bereichen zurückgegangen oder stabil geblieben. Die Prävalenz von Cannabiskonsumenten und problematischen Nutzern sozialer Medien hat im gleichen Zeitraum jedoch zugenommen. Insgesamt zeigten sich bei Alter, Familienstruktur und Schulform die größten Unterschiede. Je älter die Befragten waren, desto höher war die Wahrscheinlichkeit, dass sie ein Risikoverhalten an den Tag legten. Dieses Altersmuster spiegelte sich nur teilweise in der Beziehung zwischen solchen Verhaltensweisen und der besuchten Schulform wider. In den meisten Fällen wurden Unterschiede zwischen ESG- und ESC-Schüler und -Schülerinnen festgestellt. Schüler und Schülerinnen der Formation professionnelle an den ESG wiesen eine höhere Wahrscheinlichkeit auf, sich risikoreich zu verhalten, als Schüler und Schülerinnen anderer Schulformen. Das Zusammenleben mit den Eltern spielte in den meisten Fällen eine schützende Rolle vor Risikoverhaltensweisen. Das Geschlecht, der Migrationshintergrund und der familiäre Wohlstand hängen weniger systematisch mit Risikoverhaltensweisen zusammen als das Alter, die Familienstruktur und die Schulform. In diesem Bericht wird die Erfahrung mit Mobbing als gemobbte Person in der Schule näher untersucht. Geschlecht, Familienstruktur und Schultyp sind die Faktoren, die mit Mobbing in Verbindung stehen. Darüber hinaus wiesen, mit Ausnahme von Schülern und Schülerinnen im ESG Voie de préparation (hier wurde kein signifikanter Unterschied festgestellt), Jugendliche, die nicht gemobbt worden waren, ein höheres Wohlbefinden auf als Jugendliche, die gemobbt worden waren.
Disciplines :
Sociology & social sciences
Author, co-author :
CATUNDA, Carolina ;  University of Luxembourg > Faculty of Humanities, Education and Social Sciences (FHSE) > Department of Social Sciences (DSOC) > Centre for Childhood and Youth Research
GOEDERT MENDES, Felipe  ;  University of Luxembourg > Faculty of Humanities, Education and Social Sciences (FHSE) > Department of Social Sciences (DSOC) > Centre for Childhood and Youth Research
LOPES FERREIRA, Joana ;  University of Luxembourg > Faculty of Humanities, Education and Social Sciences (FHSE) > Department of Social Sciences (DSOC) > Centre for Childhood and Youth Research
External co-authors :
no
Language :
German
Title :
Risikoverhalten von Kindern und Jugendlichen im Schulalter in Luxemburg
Publication date :
May 2024
ISBN/EAN :
978-2-87971-202-4
Collection name :
Bericht über die HBSC-Umfrage 2022 in Luxemburg
Available on ORBilu :
since 08 May 2024

Statistics


Number of views
38 (9 by Unilu)
Number of downloads
56 (7 by Unilu)

Bibliography


Similar publications



Contact ORBilu