Reference : Gestaltungsspielraum der EU-Mitgliedstaaten bei Einschränkungen der Dienstleistungsfr...
Scientific journals : Article
Law, criminology & political science : European & international law
Law / European Law
http://hdl.handle.net/10993/45905
Gestaltungsspielraum der EU-Mitgliedstaaten bei Einschränkungen der Dienstleistungsfreiheit - Beispiel der Beschränkung regionaler Werbung im Fernsehen durch den Medien-staatsvertrag mit dem Ziel der Förderung der Medienvielfalt
German
[en] Discretion of EU Member States in limiting fundamental freedoms - The example of limiting regional advertising in TV by the German Media State Treaty with the aim of enhancing media pluralism
Cole, Mark David mailto [University of Luxembourg > Faculty of Law, Economics and Finance (FDEF) > Department of Law (DL) >]
Feb-2021
AfP - Zeitschrift für das gesamte Medienrecht
Dr. Otto Schmidt
51
1
Yes
National
0949-2100
Cologne
Germany
[en] EU Media Law ; Fundamental Freedoms ; Media Pluralism
[de] Deutsches Rundfunkrecht sieht ein Verbot regionaler Werbung im bundesweit verbreiteten Fernsehen
vor. Der einschlägige (frühere) § 7 Abs. 11 RStV ist im Hinblick auf seine Vereinbarkeit mit EU-Recht
Gegenstand eines Verfahrens vor dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH). Das Verfahren berührt
auch die grundsätzlichere Frage des Handlungsspielraums der EU-Mitgliedstaaten insbesondere
im Bereich der Sicherung des Medienpluralismus und der Nachprüfung durch den EuGH. Die Unionrechtskonformität
der nationalen Vielfaltssicherungsvorschrift, die sich auch im Medienstaatsvertrag
weiterhin findet, wird wie in diesem Beitrag auch durch den Generalanwalt in seinen Schlussanträgen
bestätigt.
http://hdl.handle.net/10993/45905

File(s) associated to this reference

Fulltext file(s):

FileCommentaryVersionSizeAccess
Limited access
MDC_AfP_Regionalwerbeverbot EuGH_final.pdfAuthor preprint239.52 kBRequest a copy

Bookmark and Share SFX Query

All documents in ORBilu are protected by a user license.