Reference : Radio-Feature "100 Jahre Ostbelgien": Folge 2 "Das lange 19. Jahrhundert"
Diverse speeches and writings : Speeches/Talks
Arts & humanities : History
http://hdl.handle.net/10993/42436
Radio-Feature "100 Jahre Ostbelgien": Folge 2 "Das lange 19. Jahrhundert"
German
Brüll, Christoph mailto [University of Luxembourg > Luxembourg Center for Contemporary and Digital History (C2DH) > >]
Fickers, Andreas mailto [University of Luxembourg > Luxembourg Center for Contemporary and Digital History (C2DH) > >]
19-Feb-2020
International
[en] History of the German-speaking Community in Belgium ; History of the long 19th century ; Regional History
[de] In der Geschichtsschreibung zu Ostbelgien hat das 19. Jahrhundert über Jahrzehnte ein Schattendasein gefristet. Den Schatten warfen drei geschichtliche Momente: der Staatenwechsel von 1920, die bewegten Jahre bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs und die anschließende Säuberung. Häufig wurden Geschichte und Geschichtsbilder zu bloßen Argumenten, um die Angliederung Eupen-Malmedy-Sankt Viths an Belgien 1920 zu verteidigen bzw. zu verdammen. In dieser Folge von „100 Jahre Ostbelgien“ möchten wir wir erklären, wie aus dem so genannten langen 19. Jahrhundert die große Unbekannte der regionalen Vergangenheit wurde und skizzieren, wie die Zeitspanne von der Französischen Revolution bis zum Ersten Weltkrieg heute aus der Sicht der Geschichtswissenschaft dargestellt wird.
Researchers ; Professionals ; Students ; General public
http://hdl.handle.net/10993/42436

There is no file associated with this reference.

Bookmark and Share SFX Query

All documents in ORBilu are protected by a user license.