Reference : Wann kam die Grenze auf die Karte? Zur Konstruktion von Herrschaftsgebieten zwischen...
Scientific congresses, symposiums and conference proceedings : Unpublished conference
Arts & humanities : History
http://hdl.handle.net/10993/40492
Wann kam die Grenze auf die Karte? Zur Konstruktion von Herrschaftsgebieten zwischen Reich und Frankreich in der Frühen Neuzeit
German
[en] When did the border get on the map? The construction of territories between the Holy Roman Empire and France in the early modern period
Uhrmacher, Martin mailto [University of Luxembourg > Faculty of Language and Literature, Humanities, Arts and Education (FLSHASE) > Identités, Politiques, Sociétés, Espaces (IPSE) >]
19-Sep-2019
No
Yes
International
Les pays de l’entre-deux: Übergangsräume - Grenzregionen - Konfliktzonen. 46. Internationale Tagung des Arbeitskreises für historische Kulturlandschaftsforschung in Mitteleuropa e.V. (ARKUM)
18-9-2019 to 21-9-2019
Ministerium für Bildung und Kultur Saarland, Landschaftsverband Rheinland, Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, Universität Koblenz Landau
Saarbrücken
Germany
[de] Geschichte ; Frühe Neuzeit ; Saar Lor Lux ; Großregion ; Kartographie ; Historische Kartographie ; Grenzen ; Raum ; Territorialgeschichte
[en] History ; Early Modern Times ; Greater Region ; Cartography ; Historical Cartography ; Borders
[de] Feste politische Grenzen, wie man sie heute kennt, die ein Staatsgebiet nach innen wie nach außen umfassend begrenzen, sind im Raum zwischen Maas und Rhein ein Produkt des späten 18. Jahrhunderts. Für diese Region wird nach dem Ursprung dieser festen Grenzlinien gesucht, die heute ein selbstverständlicher Bestandteil von Karten sind. Seit dem späten 16. Jahrhundert wurden im Westen des Heiligen Römischen Reiches erstmals historische Karten publiziert und im Druck verbreitet, die unser Bild der territorialen Landschaft bis heute prägen.
Ab wann aber werden solche Grenzlinien zur Darstellung territorial-räumlicher Verhältnisse verwendet? Und welche Rolle kommt ihnen bei der Konstruktion von Herrschaft im Raum zu? Diesen Fragen widmet sich der Beitrag für die Region zwischen Maas und Rhein. Sie liegt an der Schnittstelle von Germania und Romania und ist durch Einflüsse beiderseits der Sprachgrenze geprägt.
R-AGR-0750 > Villux 10 > UHRMACHER Martin
Researchers ; Professionals
http://hdl.handle.net/10993/40492

There is no file associated with this reference.

Bookmark and Share SFX Query

All documents in ORBilu are protected by a user license.