Reference : Musikalische Bildung. Deutsche und französische Tradition im Überblick
Scientific journals : Article
Arts & humanities : Performing arts
Educational Sciences
http://hdl.handle.net/10993/31066
Musikalische Bildung. Deutsche und französische Tradition im Überblick
German
Sagrillo, Damien mailto [University of Luxembourg > Faculty of Language and Literature, Humanities, Arts and Education (FLSHASE) > Identités, Politiques, Sociétés, Espaces (IPSE) >]
May-2017
Gradus
Pallasz Athéné Universität
4
1
Yes
International
Pallasz Athéné University
2064-8014
Kecskemét
Ungarn
[en] Musikalische Bildung ; Organisation und Politik ; Frankreich–Deutschland–Ungarn
[en] In den folgenden Zeilen wird es darum gehen, die beiden Persönlichkeiten Leo Kestenberg und Marcel Landowski vorzustellen, ihr Lebenswerk zu beleuchten, zu vergleichen und mit dem ungarischen Komponisten, Musikethnologen und Musikpädagogen Zoltán Kodály in Zusammenhang zu bringen. Im Vordergrund wird aber immer Marcel Landowski stehen, da von ihm in deutscher Sprache bis jetzt so gut wie nichts vorliegt. Obschon in ihren Ländern durchaus als Musiker und Wegbereiter der Organisation des Musiklebens anerkannt, sind Kestenberg und Landowski, im Gegensatz zu Zoltán Kodály, in den jeweilig anderen Ländern so gut wie unbekannt. Eine vergleichende Studie bietet sich demnach an. Dennoch kann sie nicht komplett sein, sondern Anregung sein für weitere Nachforschungen über Organisation musikalischer Bildung und deren politischen Hintergrund in den an dieser Stelle behandelten Ländern bzw. in den europäischen Nationen überhaupt. In the following lines, I will present the two personalities of Leo Kestenberg and Marcel Landowski; I will describe their life-work and relate it to Zoltán Kodály, the eminent Hungarian composer, ethnomusicologist and music pedagogue. However, the study will be based on Marcel Landowski, because, until now, no German documents are dealing with his life and achievements. Although acknowledged in their countries as musicians and of music organisers, Kestenberg and Landowski are not known in the respective other country. On the other hand, Zoltán Kodály is recognised worldwide. It is for this reason that a comparative study is necessary. Nevertheless, this paper cannot be complete but should be a motivation for further research about the organisation of music education, the organisation of music including the political background in the countries presented in this document or the larger context of European nations.
Researchers ; Professionals ; Students
http://hdl.handle.net/10993/31066
http://gradus.kefo.hu/index.php/gradus/article/view/391

File(s) associated to this reference

Fulltext file(s):

FileCommentaryVersionSizeAccess
Open access
Sagrillo_Musikalische Bildung. Artikel for the Gradus.pdfPublisher postprint459.67 kBView/Open

Bookmark and Share SFX Query

All documents in ORBilu are protected by a user license.