Reference : Die Einstellungen von Lehrpersonen gegenüber Schüler*innen ethnischer Minoritäten und...
Parts of books : Contribution to collective works
Social & behavioral sciences, psychology : Education & instruction
http://hdl.handle.net/10993/40398
Die Einstellungen von Lehrpersonen gegenüber Schüler*innen ethnischer Minoritäten und Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf: Ein Forschungsüberblick
German
[en] Teachers´attitudes towards ethnic minority students and students with special educational needs: A research overview
Glock, Sabine [Bergische Universität Wuppertal]
Kleen, Hannah [Bergische Universität Wuppertal]
Krischler, Mireille [University of Trier]
Pit-Ten Cate, Ineke mailto [University of Luxembourg > Faculty of Language and Literature, Humanities, Arts and Education (FLSHASE) > Luxembourg Centre for Educational Testing (LUCET) >]
Feb-2020
Stereotype in der Schule
[en] Stereotypes in schools
Glock, Sabine
Kleen, Hannah
Springer
225-279
Yes
978-3-658-27274-6
Wiesbaden
Germany
[en] teachers´attitudes ; stereotypes ; ethnicity ; special educational needs ; review
[en] In diesem Artikel wird ein Forschungsüberblick über Einstellungen sowohl gegenüber Schüler*innen ethnischer Minoritäten als auch gegenüber Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf sowie gegenüber Inklusion gegeben. Lehrkrafteinstellungen gelten als wichtiger Faktor einerseits bezüglich einer erfolgreichen Inklusion von Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf, andererseits aber auch, wenn es um ethnische Ungleichheiten geht. Aus diesem Grund sind gerade Schüler*innen ethnischer Minoritäten interessant, da diese häufig als sogenannte „Bildungsverlierer“ gelten. Der Überblick geht dabei sowohl auf implizite als auch auf explizite Einstellungen von Lehrkräften und Lehramtsstudierenden ein und führt die Relevanz moderierender Variablen, wie die Berufserfahrung oder den Kontakt, auf. Darüber hinaus wird auf die Relation zwischen Einstellungen und Verhalten eingegangen. Es zeigt sich, dass für Schüler*innen ethnischer Minoritäten sowie für Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf die impliziten Einstellungen negativ und die expliziten positiv sind. Darüber hinaus zeigt sich, dass die Einstellungen nicht stabil sind, sondern je nach zusätzlicher moderierender Variable variieren. Insbesondere bei den Einstellungen gegenüber Schüler*innen ethnischer Minoritäten lässt sich ein Zusammenhang zwischen Einstellungen und Verhalten von Lehrkräften finden. Die bisherige Forschung wird hinsichtlich möglicher zukünftiger Forschung und praktischer Implikationen diskutiert.
Researchers ; Professionals
http://hdl.handle.net/10993/40398
10.1007/978-3-658-27275-3_8

File(s) associated to this reference

Fulltext file(s):

FileCommentaryVersionSizeAccess
Limited access
Glock2020_Chapter_DieEinstellungenVonLehrpersone.pdfPublisher postprint630.57 kBRequest a copy

Bookmark and Share SFX Query

All documents in ORBilu are protected by a user license.