Reference : Deutschsprachige Schreibtradition im Kontext der Mehrsprachigkeit
Scientific Presentations in Universities or Research Centers : Scientific presentation in universities or research centers
Arts & humanities : Languages & linguistics
http://hdl.handle.net/10993/40057
Deutschsprachige Schreibtradition im Kontext der Mehrsprachigkeit
German
Huemer, Birgit mailto [University of Luxembourg > Faculty of Language and Literature, Humanities, Arts and Education (FLSHASE) > Identités, Politiques, Sociétés, Espaces (IPSE) >]
1-Jun-2019
International
Schreibwissenschaft eine neue Disziplin - Diskursübergreifende Perspektiven
30 May to 1 June
Universität Klagenfurt, Universität Luxemburg, GewissS, gefsus, Forum Schreiben Schweiz
Klagenfurt
Austria
[en] Academic writing ; contrastive linguistics
[de] Die Unterrichtssprachen der Universität Luxemburg sind Englisch, Französisch und Deutsch. Mehr als die Hälfte aller Studiengänge sind bilingual. Manche Studiengänge sind sogar trilingual und in der Grundschullehrerausbildung wird viersprachig unterrichtet. Englisch-, französisch- und deutsch-sprachige Schreibtraditionen treffen in diesem mehrsprachigen Umfeld aufeinander. Sie bieten Lern-potential, verursachen aber mitunter Schwierigkeiten im beruflichen Alltag oder sorgen für Ver-wirrung bei Studierenden. Kontrastive Forschung zur wissenschaftssprachlichen Textproduktion Studierender in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch hat sich bislang hauptsächlich auf Unterschiede und wenig auf Gemeinsamkeiten konzentriert (Donahue 2019). In diesem Beitrag wid-me ich mich daher sowohl der Frage nach den Gemeinsamkeiten als auch den Unterschieden zwi-schen diesen Schreibtraditionen. Anhand einer textlinguistischen Untersuchung der theoretischen Literaturteile von 12 Masterarbeiten werden die Gemeinsamkeiten und Unterschiede im rhetori-schen Aufbau der Kapitel hinsichtlich Bezugnahme auf Literatur, dem Diskutieren der verwende-ten Literatur und dem Einsatz von Metakommunikation vorgestellt. Anschlieβend wird diskutiert, wie diese Gemeinsamkeiten und Unterschiede in einem trilingualen fachbezogenen wissenschafts-sprachlichen Schreibkurs, der die Förderung mehrsprachigen Schreibens und Lesens zum Ziel hat, didaktisiert und umgesetzt werden können.
Researchers ; Professionals ; Students
http://hdl.handle.net/10993/40057
https://conference.aau.at/event/169/

File(s) associated to this reference

Fulltext file(s):

FileCommentaryVersionSizeAccess
Open access
Deutschsprachige Schreibtradition im Kontext der Mehrsprachigkeit_2.pdfAuthor preprint356.95 kBView/Open

Bookmark and Share SFX Query

All documents in ORBilu are protected by a user license.