References of "Books"
     in
Bookmark and Share    
See detailLa responsabilité civile des personnes privées et publiques
Ravarani, Georges UL

Book published by Pasicrisie luxembourgeoise (2000)

Detailed reference viewed: 112 (7 UL)
See detailEnglish Studies 9: A Tribute to Armand Michaux.
Sinner, Alain; Weber, Jean-Jacques UL

Book published by Centre Universitaire de Luxembourg (2000)

Detailed reference viewed: 201 (2 UL)
See detailLeprosorien im Mittelalter und früher Neuzeit
Uhrmacher, Martin UL

Book published by Rheinland-Verlag (2000)

Das Ziel der Untersuchung ist die Erfassung aller Leprosorien in den Rheinlanden und die Analyse der sich vom Mittelalter bis in die frühe Neuzeit erstreckenden Entwicklungslinien. Als Leprosorien oder ... [more ▼]

Das Ziel der Untersuchung ist die Erfassung aller Leprosorien in den Rheinlanden und die Analyse der sich vom Mittelalter bis in die frühe Neuzeit erstreckenden Entwicklungslinien. Als Leprosorien oder Siechenhäuser werden hierbei alle Anstalten definiert, die speziell der Unterbringung Lepra¬kranker gedient haben. Ihre Darstellung erfolgt auf der Grundlage der OH-Karte im Ma߬stab 1:500.000. In diesem Kartenausschnitt konnten für den Untersuchungszeitraum, der sich von der ersten urkundlichen Erwähnung eines Siechen¬hauses im Jahre 1180 bis zur Schlie¬ßung der letzten Einrichtungen am Ende des 18. Jahrhun¬derts erstreckt, insgesamt 182 Lepro¬sorien nachgewiesen werden. Da für keine dieser Ein¬richtungen ein Gründungsbeleg überlie¬fert ist, werden sie entsprechend ihrem urkundlichen Erstbeleg nach drei Zeitstufen diffe-renziert. Als erster Zeitschnitt wurde das Jahr 1350 wegen der dramatischen Reduzierung der Bevölkerungszahl in Folge des Pestzuges von 1348-1350 festgelegt. Der zweite Zeitschnitt wurde für das Jahr 1550 vorgenommen, weil ab der Mitte des 16. Jahrhunderts der endgültige Rückgang der Lepra einsetzte. Für die Siechenhäuser ohne einen Erstbeleg wurde gemeinsam mit den Leprosorien, deren Existenz nicht zweifels¬frei nachgewiesen werden konnte, eine vierte "Zeitstufe" er¬gänzt. Die Kennzeichnung der Einrichtungen wird durch eine Kreissignatur vorgenommen; beschriftet sind sie mit dem Ortsnamen. Als problematisch erwies sich das breite Spektrum der als Leprosorien zu bezeichnenden Ein¬richtungen; es reicht von der einfachen Hütte eines Feldsiechen bis hin zu wirtschaftlichen "Großbetrieben" – wie beispielsweise Köln–Melaten – mit speziellen Verwaltern oder Proviso¬ren, Dienstpersonal, eigener Kapelle, für eine dauerhafte Nutzung gebauten Häusern und mitunter beachtlichem Vermögen. Durch die Erarbeitung und Zusammenstellung der acht wichtigsten Kriterien einer voll ausgebildeten Anlage wird der Idealtypus eines rhei¬nischen Leprosoriums umrissen. An diesem Idealtypus können dann die in Größe und Ausstattung stark variierenden Siechenhäuser in ihrer Bedeutung gemessen werden. In der Hauptkarte werden die wichtigsten "Standortfaktoren" sowie die für die Größe und Be¬deutung eines Siechenhauses entscheidenden Kriterien der Organisationsformen verzeichnet. Die Dar¬stellung der einzelnen Kriterien (Kapelle, Hagioskop, Seelsorge, Friedhof, Leprosenordnung, Provisoren, Lepraschau, Leprosenbruderschaft, Hochgerichtsstätte, Schellenknecht und Siechennachen) erfolgt durch Piktogramme. Der Katalog ist nach Ortsnamen alphabetisch geordnet. Er enthält in folgender Reihung Informationen zu den Siechenhäusern: Bezeichnung, topographische Lage, urkundliche Ersterwähnung, Gebäude, Kapelle, Hagioskop, Seelsorge, Hinrichtungsstätte, Insassen, Verwaltung, Stiftungen und Schenkungen sowie Einkünfte und Besitz, Leprosenordnung, Lepraschau, Leprosenbruderschaft, Schließung. [less ▲]

Detailed reference viewed: 495 (59 UL)
See detailEliten um 1800. Erfahrungshorizonte - Verhaltensweisen - Handlungsmöglichkeiten
Hartmann, Anja V.; Morawiec, Malgorzata; Voss, Peter UL

Book published by von Zabern (2000)

Detailed reference viewed: 106 (1 UL)
See detailBig Brother und die Menschenwürde: Die Menschenwürde und die Programmfreiheit am Beispiel eines neuen Sendeformats
Cole, Mark UL; Dörr, Dieter

Book published by Peter Lang (2000)

Kurzbeschreibung Aus dem Inhalt: Gewährleistung der Menschenwürde im Grundgesetz - Beeinträchtigung der Menschenwürde durch Fernsehsendungen - Menschenwürde und das Programmvorhaben Big Brother ... [more ▼]

Kurzbeschreibung Aus dem Inhalt: Gewährleistung der Menschenwürde im Grundgesetz - Beeinträchtigung der Menschenwürde durch Fernsehsendungen - Menschenwürde und das Programmvorhaben Big Brother. Umschlagtext Anlass der Untersuchung war das umstrittene Sendevorhaben Big Brother, bei dem 10 Personen 100 Tage lang von der Außenwelt abgeschirmt unter ständiger Kamerabeobachtung in einem Wohncontainer leben. Die Untersuchung gibt eine juristische Antwort auf die Frage der Vereinbarkeit des Sendevorhabens mit der Menschenwürde. Dabei hat der Verfasser eine umfassende Analyse zur Menschenwürde vorgenommen. Zunächst setzt er sich intensiv mit der Gewährleistung der Menschenwürde im Grundgesetz auseinander, wobei auch die bisherige Rechtsprechung kritisch beleuchtet wird. Anschließend wird die Beeinträchtigung der Menschenwürde durch Fernsehsendungen erörtert. Schließlich misst der Verfasser das konkrete Programmvorhaben Big Brother an der Menschenwürde in dreierlei Hinsicht - Teilnehmerschutz, Rezipientenschutz und Schutz der allgemeinen Wertordnung - und kommt zu dem Ergebnis, dass ein Verstoß nicht vorliegt. [less ▲]

Detailed reference viewed: 129 (0 UL)
See detailThe Right of Self-Determination of Peoples and its Application to Indigenous Peoples in the USA. The Mueller-Wilson Report
Cole, Mark UL; West, Ronald

Book published by NOMOS Verlagsgesellschaft (2000)

Der Autor über sein Buch Selbstbestimmungsrecht der Völker und Indianer in den USA In dieser englischsprachigen Untersuchung (mit deutscher Zusammenfassung) wird der Frage nach der Anwendbarkeit des ... [more ▼]

Der Autor über sein Buch Selbstbestimmungsrecht der Völker und Indianer in den USA In dieser englischsprachigen Untersuchung (mit deutscher Zusammenfassung) wird der Frage nach der Anwendbarkeit des Selbstbestimmungsrechts der Völker auf die Indianer in den USA nachgegangen. Im ersten Teil findet sich eine ausführliche Darstellung des völkerrechtlichen Instituts Selbstbestimmungsrecht in historischer und systematischer Hinsicht. Die weltweit aktuelle Debatte um die mögliche Trägerschaft bei indigenen Völkern, also Ureinwohnern, wird im Blick auf die Entwicklungen in der UN dargestellt. Der zweite Teil widmet sich der Rechtspraxis der USA gegenüber den indianischen Völkern und stellt diese in den Kontext des Völkerrechts. Abschließend wird ein Healing Treaty vorgeschlagen, mit dem eine Wiedergutmachung und konkrete Lösungen zum derzeitigen Konfliktfeld in den USA angeboten werden. Die Veröffentlichung soll die Diskussion über einen zu kritisierenden Zustand in den USA auch in Deutschland beleben und wendet sich daher nicht nur an Völkerrechtler, Amerikanisten, Ethnologen, Politologen, sondern auch an alle Indianer-Interessierten in der Öffentlichkeit. [less ▲]

Detailed reference viewed: 113 (0 UL)
Full Text
See detailDroit des sociétés. Tableau comparatif des droits luxembourgeois, belge et français et textes légaux luxembourgeois (sous la direction d'André Prüm)
Corbisier, Isabelle UL

Book published by Bruylant (2000)

Tableau comparatif des droits des sociétés luxembourgeois, belge et français

Detailed reference viewed: 807 (45 UL)
See detailCoherent states, differential and quantum goemetry, Proceedings of Bialowieza workshop on Geometric Methods in Physics, June 30-Jly6, 1997
Schlichenmaier, Martin UL; Strasburger, Aleksander; Ali, Syed Twareque UL et al

Book published by Polish Scientific Publisher (1999)

Detailed reference viewed: 34 (2 UL)
See detailAus der Perspektive von Kindern? Zur Methodologie der Kindheitsforschung
Honig, Michael-Sebastian UL; Lange, Andreas; Leu, Hans Rudolf

Book published by Juventa - First Edition (1999)

Detailed reference viewed: 431 (1 UL)
See detailDie Leidenschaft der Aufklärung. Studien über Zusammenhänge von bürgerlicher Gesellschaft und Bildung
Oelkers, Jürgen; Tröhler, Daniel UL

Book published by Beltz (1999)

Detailed reference viewed: 99 (1 UL)
See detailEntwurf einer Theorie der Kindheit
Honig, Michael-Sebastian UL

Book published by Suhrkamp - First Edition (1999)

Detailed reference viewed: 337 (2 UL)
See detailErvaring en Opvoeding
Biesta, Gert UL; Miedema, S.

Book published by Bohn, Stafleu & Van Loghum (1999)

Detailed reference viewed: 33 (0 UL)
See detailHeinrich von Kleist. Sämtliche Briefe
Heimböckel, Dieter UL

Book published by Reclam (1999)

Detailed reference viewed: 49 (1 UL)
See detailWalther Rathenau. Schriftsteller im Zwielicht der Literatur
Heimböckel, Dieter UL

Book published by Akademischer Verlag (1999)

Detailed reference viewed: 88 (0 UL)
See detailUmgang mit Ärger Ärger- und Konfliktbewältigungstraining auf kognitiv-verhaltenstherapeutischer Grundlage
Schwenkmezger, Peter; Steffgen, Georges UL; Dusi, Detlef

Book published by Hogrefe (1999)

Detailed reference viewed: 227 (0 UL)
See detailChambre de Travail Luxembourg. 75e anniversaire 1924-1999
Scuto, Denis UL

Book published by Chambre de Travail (1999)

Detailed reference viewed: 50 (5 UL)
See detailEl derecho a la oportunidad. Mujeres gerenciando empresas
Olivera Angulo, Javier UL; Velazco Portocarrero, Julia

Book published by Movimiento Manuela Ramos (1999)

Detailed reference viewed: 60 (3 UL)
See detailDialektausgleich im Lëtzebuergeschen Zur phonetisch-phonologischen Fokussierung einer Nationalsprache
Gilles, Peter UL

Book published by Niemyer (1999)

In dieser empirischen Untersuchung wird die historische sowie die synchrone Dynamik der lëtzebuergeschen Dialekte (Luxemburg) vorgestellt. Dazu werden die Methoden der Dialektologie, der Soziolinguistik ... [more ▼]

In dieser empirischen Untersuchung wird die historische sowie die synchrone Dynamik der lëtzebuergeschen Dialekte (Luxemburg) vorgestellt. Dazu werden die Methoden der Dialektologie, der Soziolinguistik sowie der Phonetik/Phonologie herangezogen. Es zeigt sich, daß ein innerluxemburgischer Dialektausgleich zur Homogenisierung der arealen Variation beiträgt. [less ▲]

Detailed reference viewed: 262 (15 UL)
See detailEntwicklung von Kompetenz - ein neues Paradigma für das Lernen in Schule und Arbeitswelt. Ertrag und Perspektiven der französisch-sprachigen Kompetenzforschung und ihre Bedeutung als Gestaltungsprinzip von Bildung
Max, Charles UL

Book published by Peter Lang. (1999)

In den letzten beiden Jahrzehnten hat sich der Kompetenzbegriff in der Mehrzahl der OECD- Länder in unterschiedlichem Ausmaß und in sehr vielfältigen Formen im erziehungswissen-schaftlichen Feld ... [more ▼]

In den letzten beiden Jahrzehnten hat sich der Kompetenzbegriff in der Mehrzahl der OECD- Länder in unterschiedlichem Ausmaß und in sehr vielfältigen Formen im erziehungswissen-schaftlichen Feld implementiert. Insbesondere im französischen Sprachraum (Frankreich, Belgien, Schweiz, Québec), auf den sich die vorliegende Studie literarischer Quellen vorwie-gend konzentriert, ist der Kompetenzbegriff innerhalb eines knappen Jahrzehnts zum bestim-menden Gestaltungsprinzip des gesamten Bildungsbereichs aufgestiegen. Mit einer Fokussierung auf den Kompetenzbegriff versucht man in diesen Ländern, der aktu-ellen Sinnkrise des Schule und der drohenden Entwertung schulischer Qualifikationen ange-sichts des raschen und vielfältigen gesellschaftlichen Wandels wirksam entgegenzutreten. Im Hinblick auf eine künftig stärkere Kooperation zwischen den nationalen Bildungssystemen innerhalb der Europäischen Union lag ein erstes Anliegen der vorliegenden Studie in der Be-schreibung der unterschiedlichen schulexternen und -internen Einflußfaktoren, die zu einer entsprechenden Reformentscheidung im französischen Bildungswesen führten, einschließlich der damit verbundenen Ziele, Methoden, Inhalte und Entwicklungsperspektiven. Der spärli-che Forschungsaustausch zwischen den zwei benachbarten Sprachräumen prägte zudem eine weitere wesentliche Absicht unserer Studie: Das Bekanntmachen der diesbezüglichen, in Deutschland kaum veröffentlichten Literatur für die weitere erziehungswissenschaftliche For-schung und Theoriebildung bzw. das Anknüpfen an bestehende deutsche Ansätze. . Auslöser des erziehungswissenschaftlichen Interesses am Kompetenzkonstrukt waren über-greifende Neuorientierungen und Erkenntnisse in schulangrenzenden Domänen, die mit aktu-ellen schulspezifischen Problemen in Beziehung standen. So vollzogen sich einerseits in der Arbeitswelt eine Reihe von Entwicklungen, die unmittelbar auf die schulische Erstausbildung, sei es im technisch-beruflichen, sei es im allgemeinen Bildungsbereich zurückwirkten. Wir denken dabei an präzise Analysen der Arbeitsaktivitäten und das zunehmende Interesse an subjektspezifischem Handlungswissen, an die Evolutionen der Arbeitsstellen und der Qualifi-kationen innerhalb lernender Organisationen, an das Bestreben einer optimalen Nutzung und Organisation der menschlichen Ressourcen unter dem Paradigma einer lebenslangen Lernfä-higkeit... (vgl. Teil 3 der Arbeit). Andererseits gestatten die rezenten Forschungsarbeiten in den Kognitionswissenschaften bes-sere Einsichten in die Genese der Wissens- und Denkstrukturen, in die multiplen Repräsenta-tionsformen des menschlichen Wissens und dessen Übergangs in Handlung unter bestimmten situativen Bedingungen... (vgl. Teil 4 der Arbeit). Der schnelle Aufstieg des Kompetenzbegriffs im französischsprachigen Bildungsbereich be-legt eine bestimmte Evolution der Mentalitäten, die über rein terminologische Veränderungen hinausgehen und die man wie folgt charakterisieren kann (vgl. S.103ff. der Arbeit): – Die Gestaltung der Unterrichtssituationen orientiert sich an den Lernaktivitäten des ein-zelnen Schülers, den man als lernendes Subjekt auffaßt. – Die Konstruktion der Wissensstrukturen konzentriert sich von Anfang an auf die Wieder-verwendung des Gelernten in neuartigen schulischen und außerschulischen Situationen. – Die Organisation und Koordination sämtlicher subjektrelevanter Ressourcen (impliziter und expliziter, allgemeiner und bereichsspezifischer, automatisierter und metakognitiver) erfolgt im Hinblick auf die Steigerung des persönlichen Handlungspotentials innerhalb ei-nes soziokulturellen Rahmens. – Eine Pädagogik der Kompetenzen richtet sich auf den Prozeß des ‚Kompetentwerdens‘, als ‚Resultante‘ vorausgegangener komplexer Lernprozesse. In der vorgelegten Studie hinterfragen wir einerseits kritisch die vorschnelle Übertragung des Kompetenzbegriffs auf den Bereich der Erziehungswissenschaften sowie die aktuelle Ver-wendung des Konzepts in Frankreich. Andererseits versuchen wir sein Potential auszuloten, den veränderten Bildungsanforderungen moderner komplexer Gesellschaften zu genügen. Unsere Methode bestand in einer Querschnittstudie literarischer Quellen aus den arbeits- und sozialwissenschaftlichen Bereichen (vgl. Teil 3 der Arbeit), welche den Kompetenzbegriff intensiver und unter multiplen Perspektiven konzeptualisieren bzw. ihn im Rahmen der Kom-petenz- und Expertiseforschung untersuchen. Im einzelnen waren dies die Bereiche: Ergono-mie, Arbeitssoziologie, Unternehmensentwicklung und -organisation. Auf der Grundlage dieser Analyse schlagen wir einerseits eine eigene Definition des Begriffs (vgl. S.236) vor, die man sowohl auf das Individuum als auch auf ein Kollektiv beziehen kann. Andererseits kristallisieren wir einige aufeinander bezogene Grundorientierungen her-aus, denen ein Kompetenzansatz als wirksames, modernes und zukunftsorientiertes Konzept für eine allgemeine bzw. beruflich-technische Bildung unterliegen muß. Kompetenz verstehen wir wie folgt: Die Kompetenz eines Subjekts oder eines Kollektivs ist die vom soziokulturellen Umfeld ge-schätzte Qualität seines Handelnkönnens, d. h. der dynamischen Artikulierung und Neukom-binierung in der Situation aller verfügbaren Elemente hinsichtlich der Erfordernisse einer un-begrenzten Anzahl verschiedener Situationen des gleichen Typus. Die Entwicklung von Kompetenz als Paradigma für schulisches Lernen in der Gesellschaft der Zukunft muß nach unseren Erkenntnissen auf folgenden Grundorientierungen basieren (vgl. Punkt 3.8): 1. Kompetenz muß aus einem dynamischen Ansatz heraus gedacht werden, bei dem das Sub-jekt als ‚Produzent von Kompetenzen‘ heterogene Komponenten in der Situation aktuali-siert und auf kreative Weise neukombiniert. 2. Kompetenz ist an den Kontext gebunden und erfordert ein absicherndes, unterstützendes Trägerdispositiv mit Freiräumen, Entwicklungsperspektiven, Projekten, Verantwortungs-bereichen..., das sie erst ermöglicht bzw. legitimiert. 3. Kompetenz steht in einer dialektischen Interaktion mit der Handlung, durch die sie sich ausdrückt und mittels derer sie anerkannt wird. Ihrem Herausforderungscharakter fällt da-bei eine zentrale Rolle in der Entwicklung von Kompetenz zu. 4. Die Anerkennung von Kompetenz umfaßt eine kognitive und eine soziale Referenzdimen-sion, die bei der Konstruktion der Identität des Subjekts zusammenwirken. Die Anerken-nung der Kompetenz erfolgt mittels einer kontinuierlichen Aushandlungsarbeit. 5. Eine Pädagogik der Kompetenzentwicklung basiert auf einer Dialektik zwischen der or-ganisationellen (kollektiven) und individuellen Evolution. 6. Ein Entwicklungsansatz von Kompetenzen muß eine domänenübergreifende Praktik darstellen, welche bereits realisierte, in der Entwicklung befindliche sowie potentielle Lern- und Entwicklungsprozesse kontinuierlich aus dem schulischen in den arbeitsweltlichen Kontext überführt, ohne dabei die pädagogische Entwicklungsfunktion der Schule zu ungunsten einer funktionalen Anpassungslogik aufgeben zu müssen. Besonders die im vorletzten Punkt angesprochene Koevolution der individuellen und organi-sationellen Entwicklung unterstreichen wir nachdrücklich mit der Forderung nach einer parti-zipativen Lern- und Entwicklungskultur innerhalb des Schulsystems, bei der die Lernenden ihre persönlichen Entwicklung aktiv mitgestalten und selbst verantworten. Dabei erhalten sie zugleich die Möglichkeit, Erfahrungen aus anderen Erwerbskontexten in offiziell anerkannte Kompetenzen zu überführen. Eine entsprechende Lernkultur basiert zudem auf der Idee, die Autonomie und die Reformbe-strebungen der einzelnen Schulen im Sinne ‚lernender Organisationen‘ als ausdrücklich er-wünschte Systemeigenschaft auszubauen. Die Schulen arbeiten dabei kontinuierlich an der Erneuerung und dem Anwachsen ihrer kollektiven Kompetenz durch Förderung des parallelen Wachsens aller in der Organisation kooperierenden Lernpartner. Dabei stellen sie diese Kom-petenzen immer wieder durch öffentliches Beteiligen an authentischen, gesellschaftlich rele-vanten Sachverhalten und Problematiken unter Beweis. Diese Tragpfeiler unseres Kompetenzansatzes – insbesondere die domänenübergreifenden kognitiven und sozialen Dimensionen – haben wir im 4. Teil der Arbeit mit rezenten, interna-tional veröffentlichten Erkenntnissen der lern- und kognitionspsychologischen Forschung in Beziehung gesetzt, wobei wir auch hier vor allem auf französischsprachige Autoren zurück-gegriffen haben. Aus diesen Ansätzen eröffneten sich präzisere Einblicke in die ontologische Natur der Kompetenz, in die Essenz ihrer Dynamik, in die Genese der einzelnen Struktur-komponenten und ihrer reziproken Interaktionen, welche wir im anliegenden Schema (S.6) ein Stück weit veranschaulichen. Aus der Vielzahl der ausführlich kommentierten lerntheoretischen und -organisatorischen Folgerungen für die Lehr-Lern-Praktiken (vgl. Übersicht S.450 ff.), stellen wir neben den bereits erwähnten grundlegenden Leitideen für einen entsprechenden Ansatz zudem folgende Thesen für die anstehende Disputation zur Diskussion: 1. These: Kompetenz entwickeln heißt einen subjekt- und emanzipationsorientierten Entwicklungsan-satz verfolgen, bei dem der Schüler sich selbst als autonomes reflexives Subjekt wahrnimmt, selbstbestimmt handeln kann und bestrebt ist, sein Lernen und Denken besser zu verstehen bzw. selbständig zu steuern. Die lernorganisatorischen Bedingungen basieren dabei auf der Pluralisierung der Lernwege, der Legitimierung individuell geprägter intellektueller Stile so-wie dem Bewußtmachen der kontextuell ausgeprägten Intelligenzkomponenten und ihrer le-benslangen Entwicklungsfähigkeit. 2. These: Die Entwicklung von Schülerkompetenz vollzieht sich in einem dialektischen Verhältnis zwi-schen kontinuierlich komplexer werdenden sozialen Interaktionen und der Konstruktion kog-nitiver Strukturen. 3. These: Die Ausrichtung schulischer Lehr-Lern-Praktiken an der Ausformung von Kompetenzen för-dert den Aufbau intelligent und flexibel nutzbarer Wissens- und Denkstrukturen, die eine ra-sche Anpassung an neue Situationen erst ermöglichen. Dabei entwickelt sich eine dynamische Reziprozität zwischen der progressiven Konstruktion eines funktional organisierten bereichs-spezifischen Wissensnetzes und der Genese von Formen komplexen (kontextualisierten) Könnens. 4. These: Eine Logik der Kompetenzen initiieren erfordert das Loslösen von primär auf Wissensver-mittlung ausgerichteten Lehr-Lern-Praktiken zugunsten einer Orientierung an gründlichem Verstehen. Hauptschwerpunkte dabei sind das konsequente Einbeziehen der vielfältigen Kon-struktionsprozesse einer situationsadäquaten Repräsentation (Interpretation) sowie die sich daraus ableitende Konstruktion angemessener Handlungsschemata. 5.These: Die Demokratisierung des Kompetenzzugangs erfordert das systematische Explizieren der kontextuell mobilisierten Wissenskomponenten (idiosynkratischen und formalen, intuitiven und bewußten, spezifischen und allgemeinen), deren Integration und Kombination für den Aufbau von flexibler Lern-, Handlungs- und Sachkompetenz erforderlich sind. 6. These: Die Operationalisierung eines solchen Ansatzes erfordert ein evolutives Integrationskonzept von interdisziplinär aufeinander abgestimmten und progressiv umfassender werdenden kom-plexen Kompetenzen für eine bestimmte Bildungsstufe. Ein solches Integrationskonzept ge-stattet eine stärkere Orientierung an bildungsrelevanten Lernzusammenhängen und wirkt ei-nem überwiegend fachspezifischen, parzellierenden Lernen entgegen. Die vielfältigen inter-disziplinären Kooperationsmöglichkeiten fördern zusätzlich eine Dekontextualisierung spezi-fischer Kompetenzen und ermöglichen auf diese Weise, die Realität in ihrer Komplexität und Authentizität kontinuierlich unter multiplen Perspektiven und Logiken anzugehen. 7.These: Kompetenz muß als gemeinsames evolutives Konstrukt für Bildung und Arbeitswelt aufgefaßt werden. Sein domänenübergreifender Charakter gestattet, im Rahmen der Erziehungswissen-schaft die vielschichtigen, multidimensionalen Problematiken (sozialisatorisch-gesellschaftlich, kulturspezifisch, kognitionswissenschaftlich, handlungs- und lerntheoretisch, affektiv-persönlichkeitsbezogen) von Lernen, Bildung und Schulentwicklung angemessen zu artikulieren. Die kontinuierlich evoluierende, domänenspezifische Erforschung und Theoreti-sierung des Konzepts erlaubt zudem, neue Entwicklungen aus angrenzenden Wissensdomä-nen zu reflektieren bzw. progressiv in die Konzeptualisierung des Begriffs zu integrieren. [less ▲]

Detailed reference viewed: 209 (3 UL)
See detailÉconomie:les règles du jeu
Didier, Michel; Danescu, Elena UL; Oprescu, Gheorghe et al

Book published by Humanitas - 2nd edition (1998)

Seconde édition: Cet ouvrage est un livre d'initiation aux mécanismes de l'économie actuelle. De quoi dépend notre salaire ? Comment naît, vit et meurt une entreprise ? Quels sont les mécanismes du marché ... [more ▼]

Seconde édition: Cet ouvrage est un livre d'initiation aux mécanismes de l'économie actuelle. De quoi dépend notre salaire ? Comment naît, vit et meurt une entreprise ? Quels sont les mécanismes du marché et les limites de l'État ? D'où vient la monnaie ? Que se passe-t-il dans la finance internationale ? Peut-on supprimer le déficit extérieur, gagner sur le chômage, vaincre l'inégalité, le sous-développement et la misère ? Quelles sont les perspectives ouvertes par le marché unique européen ? L'auteur répond à toutes ces questions. Simplement dans le langage de tous les jours. Pour que chacun, et notamment les étudiants en économie et les cadre spécialisés connaissent et comprennent les règles du jeu économique. Le contenu de ce livre est idéal pour préparer efficacement les examens d'économie. Conforme aux programmes officiels français, il est construit sous la forme de 35 fiches de révision, courtes mais complètes, accompagnées d'exercices nombreux et variés, tous corrigés. En fin d'ouvrage figurent quelques rappels et conseils concernant l'épreuve d'économie, ainsi qu'une courte bibliographie. [less ▲]

Detailed reference viewed: 125 (0 UL)
See detailItinéraires luxembourgeois et européens.Evolutions et souvenirs: 1945-1985
Werner, Pierre; Danescu, Elena UL; Danescu, Elena UL

Book published by Gnosis - 1st edition (1998)

Detailed reference viewed: 68 (0 UL)
See detailLa Vie des Normes et l'Esprit des Lois
Sosoe, Lukas UL

Book published by L'Harmattan (1998)

Les auteurs de tendances diverses et divergentes auxquels des collègues d'autres disciplines ont bien voulu s'associer, tentent dans cet ouvrage de permettre au lecteur de se faire une idée de la ... [more ▼]

Les auteurs de tendances diverses et divergentes auxquels des collègues d'autres disciplines ont bien voulu s'associer, tentent dans cet ouvrage de permettre au lecteur de se faire une idée de la complexité des problèmes d'application du droit et de l'éthique. Aujourd'hui l'avènement des éthiques appliquées confère aux débats sur l'application des normes éthiques une vigueur particulière. Le but de ce livre est de mieux faire connaître les positions en présence. [less ▲]

Detailed reference viewed: 64 (0 UL)
See detailSprache und Literatur am Niederrhein
Heimböckel, Dieter UL

Book published by Pomp (1998)

Detailed reference viewed: 132 (0 UL)
Full Text
See detailInterkommunale Zusammenarbeit im Saar-Lor-Lux-Raum. Lokale grenzüberschreitende Integrationsprozesse.
Schulz, Christian UL

Book published by Universität des Saarlands Fachrichtung Geographie (1998)

Detailed reference viewed: 112 (2 UL)
See detailPolitische Partizipation von Frauen in Luxemburg seit 1919
Wagener, Renée UL

Book published by Ministère de la promotion féminine ; Cid-femmes (1998)

Detailed reference viewed: 73 (1 UL)
See detailPestalozzis "Nachforschungen" II: kontextuelle Studien
Tröhler, Daniel UL

Book published by Haupt (1998)

Detailed reference viewed: 36 (0 UL)
See detailSprache - Genus/Sexus
Sieburg, Heinz UL

Book published by Peter Lang (1998)

Detailed reference viewed: 173 (0 UL)
See detailAnalyse kognitiver und motivationaler Aspekte spezifischer Emotionen. Am Beispiel von Schuldgefühlen und Empörung nach Führerscheinentzug
Boll, Thomas UL

Book published by Kovač (1998)

Kognitiv-evaluative Bedingungen und motivationale Folgen spezifischer Emotionen werden am Beispiel von Schuldgefühlen und Empörung nach Führerscheinentzug theoretisch und empirisch analysiert. Den ... [more ▼]

Kognitiv-evaluative Bedingungen und motivationale Folgen spezifischer Emotionen werden am Beispiel von Schuldgefühlen und Empörung nach Führerscheinentzug theoretisch und empirisch analysiert. Den theoretischen Hintergrund bildet die Sicht von Emotionen als intentionalen Zuständen. Danach werden Emotionen wesentlich durch den Bezug auf ein mental repräsentiertes Objekt konstituiert, das Wünsche, Ziele oder Normen des Emotionssubjekts erfüllt oder verletzt, woraus weitere Wünsche oder Handlungsbereitschaften des Subjekts erwachsen können. Innerhalb dieses Rahmens werden die Emotionskonzepte Schuldgefühl und Empörung expliziert. Daraus werden in Verbindung mit Informationen über die emotionsauslösenden Situationen (Fahren unter Alkoholeinfluss, Entzug und Verweigerung der Fahrerlaubnis) und über die Emotionssubjekte (alkoholauffällige Kraftfahrer) Hypothesen über Verantwortlichkeitsüberzeugungen, moralische und gerechtigkeitsthematische Bewertungen und Rechtfertigungen eigenen und behördlichen Handelns als Bedingungen von Schuldgefühlen und Empörung gebildet. Weitere Hypothesen werden zu den Folgen beider Emotionen im Bereich konkreter Wünsche, Handlungsbereitschaften und Vorsätze mit Bezug zum Fahren unter Alkoholeinfluss und zur Verweigerung der Fahrerlaubnis generiert. An einer Stichprobe von 182 alkoholauffälligen Kraftfahrern wurden die angeführten Variablen mit vom Autor konstruierten Fragebogenskalen erfasst. Zentrale empirische Ergebnisse waren unter anderem: (1) Schuldgefühle werden durch spezifische Überzeugungen eigener Verantwortlichkeit und negative moralische Bewertungen des eigenen Fahrens unter Alkoholeinfluss gesteigert und durch die Interpretation erfahrener Sanktionen (Geldstrafe, Führerscheinsperre) als Sühne reduziert. (2) Schuldgefühle disponieren zu diversen Handlungsbereitschaften (z. B. Wiedergutmachung, Schadenersatz), wobei weitere Überzeugungen, Wünsche und Normen als moderierende Randbedingungen und additive Einflussfaktoren ins Spiel kommen. (3) Empörung wird durch diverse Ungerechtigkeitsbewertungen zur Verweigerung der Fahrerlaubnis und Überzeugungen zur Verantwortlichkeit der Beamten (böswilliges Handeln, nachlässiges Handeln) gesteigert und durch Rechtfertigungsgründe (z. B. Wahrung der Verkehrssicherheit) gehemmt, wobei deren Effekt von Randbedingungen abhängt. (4) Empörung erhöht sowohl Bereitschaften zu eigenen Auflehnungshandlungen (Anklage und Aggression gegenüber Beamten; Einlegen von Rechtsmitteln) als auch Wünsche nach Auflehnung Dritter (mächtige Personen in der Behörde). Abschliessend werden Konsequenzen für die Analyse von Schuldgefühlen und Empörung in anderen Situationen aufgezeigt sowie methodische und theoretische Implikationen für die Analyse kognitiver und motivationaler Aspekte anderer Emotionen herausgearbeitet. [less ▲]

Detailed reference viewed: 205 (5 UL)
Full Text
See detailKant und das Problem des metaphysischen Idealismus
Heidemann, Dietmar UL

Book published by Walter de Gruyter (1998)

Detailed reference viewed: 343 (5 UL)
See detailRecherches sur la Révolution française
Rehberg, August Wilhelm; Sosoe, Lukas UL

Book published by Vrin (1998)

Detailed reference viewed: 42 (0 UL)
See detailLe lecteur, ce voyeur absolu,
Roelens, Nathalie UL

Book published by Rodopi (1998)

Detailed reference viewed: 161 (8 UL)
See detailPsychologie in der Arbeitswelt
Steffgen, Georges UL; Meis, Markus UL; Bollendorff, Claude UL

Book published by Promoculture (1998)

Detailed reference viewed: 58 (4 UL)
See detailThema's uit de wijsgerige en historische pedagogiek
Levering, B.; Biesta, Gert UL; Weijers, I.

Book published by SWP (1998)

Detailed reference viewed: 36 (0 UL)
See detailThe Literature Workbook
Weber, Jean-Jacques UL; Calvo, Clara

Book published by Routledge (1998)

Detailed reference viewed: 56 (0 UL)
See detailSubjectivité, Démocratie et Raison Pratique
Sosoe, Lukas UL

Book published by L'Harmattan (1998)

Le problème du sujet ou de l'intersubjectivité représente, sans aucun doute, une des questions les plus importantes de la philosophie politique et juridique contemporaine. C'est ce que confirme le retour ... [more ▼]

Le problème du sujet ou de l'intersubjectivité représente, sans aucun doute, une des questions les plus importantes de la philosophie politique et juridique contemporaine. C'est ce que confirme le retour de l'éthique dans nos sociétés démocratiques ainsi que les remises en question de tout concept de subjectivité. L'importance des problèmes soulevés par le concept de subjectivité, sa place dans la philosophie contemporaine sans parler des controverses qu'il génère, expliquent et imposent ce nouvel investissement auquel nous consentons. [less ▲]

Detailed reference viewed: 43 (0 UL)
See detailDer 'Transistor' als technisches und kulturelles Phänomen: Die Transistorisierung der Radio- und Fernsehempfänger in der deutschen Rundfunkindustrie, 1955-1965
Fickers, Andreas UL

Book published by Verlag für Geschichte der Naturwissenschaften und Technik (1998)

Detailed reference viewed: 187 (5 UL)
See detailBioéthique et culture démocratique
Sosoe, Lukas UL; Lajeunesse, Yvette

Book published by L'Harmattan (1997)

Detailed reference viewed: 55 (0 UL)
See detailBibliographie juridique luxembourgeoise (1989-1996)
Prüm, André UL; Spielmann, Dean; Bourin, Catherine

Book published by Bruylant (1997)

Detailed reference viewed: 97 (1 UL)
See detail"Wenn nun wir Frauen auch das Wort ergreifen…" : Frauen in Luxemburg 1880-1950
Goetzinger, Germaine; Lorang, Antoinette; Wagener, Renée UL

Book published by Ministère de la Culture (1997)

Detailed reference viewed: 278 (16 UL)
Full Text
See detailL'émergence d'un droit constitutionnel pour l'Europe Modes de formation et sources d'inspiration de la constitution des Communautés et de l'Union européenne
Gerkrath, Jörg UL

Book published by Éd. de l’Université de Bruxelles (1997)

La conférence intergouvernementale sur la révision du traité sur l'Union européenne qui s'est terminée les 16 et 17 juin 1997 avec le Conseil européen d'Amsterdam a ranimé un vaste débat doctrinal sur la ... [more ▼]

La conférence intergouvernementale sur la révision du traité sur l'Union européenne qui s'est terminée les 16 et 17 juin 1997 avec le Conseil européen d'Amsterdam a ranimé un vaste débat doctrinal sur la question de savoir s'il convient de doter l'Union européenne d'une constitution. Le présent ouvrage se propose d'apporter une contribution à cette réflexion par l'étude du droit des Communautés et de l'Union européenne selon une approche "constitutionnaliste", qui fait apparaïtre le caractère constitutionnel du droit communautaire originaire à travers l'étude de ses sources formelles et matérielles. Ce droit s'insère néanmoins dans une évolution plus vaste caractérisée par l'émergence d'un "droit constitutionnel européen" qui implique aussi les constitutions des Etats européens et la Convention européenne des droits de l'homme. L'existence, la formation et le contenu du droit constitutionnel européen sont successivement traités dans la sphère de l'Union européenne. La première partie du livre concerne la notion mème de "constitution européenne". Peut-on légitimement parler d'une constitution là où il n'y a pas d'Etat ? Après avoir cerné la notion de constitution dans une perspective historique et dans son contexte actuel, l'ouvrage examine la pertinence d'une transposition de la notion de constitution hors du cadre étatique et présente les principales composantes du droit constitutionnel européen en émergence ainsi que leurs interrelations. La seconde partie est consacrée à l'analyse des sources formelles du droit constitutionnel des Communautés et de l'Union européenne. Elle a pour premier but de faire comprendre comment la charte constitutionnelle actuelle de la Communauté a pu s'élever sur la base des traités fondateurs qui forment son fondement conventionnel tout en s'enrichissant dans un processus de développement constitutionnel alimenté par la jurisprudence et la pratique institutionnelle. Cette partie aborde ensuite les problèmes juridiques soulevés par l'élaboration d'une nouvelle constitution de l'Union européenne par la voie d'un acte constituant. Le troisième thème est celui des sources matérielles du droit constitutionnel des Communautés et de l'Union européenne. Sont mises en évidence les sources d'inspiration de ce droit à l'aide d'une présentation des principes constitutionnels les plus significatifs. A cet effet, l'ouvrage dresse un inventaire du corpus constitutionnel de l'Union européenne et discute la nature économico-politique de la constitution communautaire. L'examen des valeurs fondamentales et des principes structurels qui caractérisent l'Union européenne tels que les principes démocratiques, de la prééminence du droit, de la subsidiarité, de la loyauté communautaire et de l'équilibre institutionnel parachève la démonstration. Le livre est préfacé par Vlad Constantinesco, professeur à l'Université Robert Schuman de Strasbourg. [less ▲]

Detailed reference viewed: 730 (62 UL)
See detailVie et mort des bassins industriels en Europe, 1750-2000
Leboutte, René UL

Book published by L’Harmattan (1997)

Detailed reference viewed: 59 (0 UL)
See detailLa industria de paños finos en Eupen (Gotha 1796)
Leboutte, René UL

Book published by Boletin del Instituto Feijoo de Estudios del siglo XVIII, Universidad de Oviedo y European University Institute of Florence--Textos y estudios del siglo XVIII, 19 - Boletin del Instituto Feijoo de Estudios del siglo XVIII, Universidad de Oviedo y European University Institute of Florence--Textos y estudios del siglo XVIII, 19 (1997)

Detailed reference viewed: 43 (0 UL)
See detailMSM Photodetectors Based on InP/InGaAs 2DEG Structures, in Optoelectronic Properties of Semiconductors and Superlattices
Horstmann, M.; Marso, Michel UL; Kordoš, P.

Book published by Gordon and Brerach Science Publishers (1997)

Detailed reference viewed: 41 (0 UL)
See detailEntdecken und Verstehen. Geschichtsbuch für den Technischen Sekundarunterricht in Luxemburg. Band 3: Von der Industrialisierung bis zur Gegenwart
Scuto, Denis UL

Book published by Ministère de l'Education Nationale Luxembourg - Cornelsen Verlag (1997)

Detailed reference viewed: 190 (7 UL)
See detailKleist-Material. Katalog und Dokumentation des Georg Minde-Pouet Nachlasses in der Amerika Gedenkbibliothek, Berlin
Amann, Wilhelm UL; Wangermann, Tobias; Reuß, Roland et al

Book published by Stroemfeld (1997)

Detailed reference viewed: 69 (0 UL)
See detailFluid flow-Modellierung von ATM-Multiplexern: Mathematische Grundlagen und numerische Lösungsmethoden
Fiedler, Markus; Voos, Holger UL

Book published by Herbert Utz Verlag (1997)

Detailed reference viewed: 48 (1 UL)
See detailEuropa neu Gestalten. Die Europäische Union zwischen Vertiefung und Erweiterung
Cole, Mark UL; Müller, Phillip; Rappenglück, Stefan

Book published by Taschenbuch (1996)

Detailed reference viewed: 60 (0 UL)
See detailWalther Rathenau und die Literatur seiner Zeit. Studien zu Werk und Wirkung
Heimböckel, Dieter UL

Book published by Königshausen und Neumann (1996)

Detailed reference viewed: 72 (2 UL)
See detailInP/GaInAs MSM Photodetector for Simple Integration in HEMT Circuits
Horstmann, M.; Marso, Michel UL; Schimpf, K. et al

Book published by Kluver Academic Publishers (1996)

Detailed reference viewed: 31 (0 UL)
See detailWirtschaftsverkehr stadtverträglich: der Strukturwandel in der Logistik und seine Bedeutung für die Stadtentwicklung
Hesse, Markus UL

Book published by Birkhäuser - Stadtforschung aktuell (1996)

Detailed reference viewed: 48 (0 UL)
See detailActes linguistiques 2
Colais-Blaise, Marion; Weber, Jean-Jacques UL

Book published by Centre Universitaire de Luxembourg (1996)

Detailed reference viewed: 60 (5 UL)
See detailWachstumstheorie
Klump, Rainer UL; Maussner, Alfred

Book published by Springer (1996)

Detailed reference viewed: 41 (0 UL)
See detailLes garanties à première demande. Essai sur l'autonomie
Prüm, André UL

Book published by Lexis-Nexis (Litec-Jurisclasseur) (1996)

Detailed reference viewed: 171 (0 UL)
See detailGewalt an Schulen Ausmaß, Bedingungen und Prävention
Schubarth, Wilfried; Kolbe, Fritz-Ulrich; Willems, Helmut UL

Book published by Leske + Budrich (1996)

Detailed reference viewed: 107 (2 UL)
See detailThe Stylistics Reader From Roman Jakobson to the Present
Weber, Jean-Jacques UL

Book published by Arnold (1996)

Detailed reference viewed: 897 (2 UL)
See detailUn itinéraire européen. Jean l'Aveugle, comte de Luxembourg et roi de Bohême 1296-1346
Margue, Michel UL

Book published by Banque Internationale à Luxembourg (1996)

Detailed reference viewed: 265 (6 UL)
See detailMacroéconomie, tome 3: Equilibres et déséquilibres macroéconomiques
Bourgain, Arnaud UL; Lelièvre, Valérie

Book published by Breal (1996)

Detailed reference viewed: 68 (0 UL)
See detailPestalozzi - wirkungsgeschichtliche Aspekte. Dokumentationsband zum Pestalozzi-Symposium 1996
Hager, Fritz-Peter; Tröhler, Daniel UL

Book published by Haupt (1996)

Detailed reference viewed: 43 (0 UL)
Full Text
See detailItinéraires croisés. Luxembourgeois à l'étranger, étrangers au Luxembourg
Reuter, Antoinette; Scuto, Denis UL

Book published by Editions Le Phare (1995)

Detailed reference viewed: 168 (4 UL)
Full Text
See detailLa maison d'en face – Das Haus gegenüber
Lorang, Antoinette; Scuto, Denis UL

Book published by Editions Le Phare (1995)

Detailed reference viewed: 78 (5 UL)
See detailRencontres de Luxembourg - Luxemburg im Visier
Scuto, Denis UL

Book published by Editions Le Phare (1995)

Detailed reference viewed: 36 (1 UL)
See detailSociété en mutation – Gesellschaft im Wandel
Fonck, Danièle; Scuto, Denis UL

Book published by Editions Le Phare (1995)

Detailed reference viewed: 73 (5 UL)
See detailTwentieth-Century Fiction From Text to Context
Weber, Jean-Jacques UL; Verdonk, Peter

Book published by Routledge (1995)

Detailed reference viewed: 122 (0 UL)
Full Text
See detailLa maison d'en face – Das Haus gegenüber
Scuto, Denis UL; Lorang, Antoinette

Book published by Editions Le Phare (1995)

Detailed reference viewed: 39 (4 UL)
See detailComputerkartografie - Anwendung von AutoCAD
Helfer, Malte UL

Book published by Akademie-Verlag (1995)

Detailed reference viewed: 49 (2 UL)
See detailStudien zur Pestalozzi-Rezeption im Deutschland des frühen 19. Jahrhunderts
Hager, Fritz-Peter; Tröhler, Daniel UL

Book published by Haupt (1995)

Detailed reference viewed: 50 (0 UL)
See detailTravaux de linguistique 1
Colas-Blaise, Marion UL; Weber, Jean-Jacques UL

Book published by Centre Universitaire (1995)

Detailed reference viewed: 44 (1 UL)
See detailAnalyse fremdenfeindlicher Straftäter Forschungsprojekt
Willems, Helmut UL; Würtz, Stefanie; Eckert, Roland

Book published by Bundesminister des Innern (1994)

Detailed reference viewed: 63 (0 UL)
See detailThe Politics of Human Science
Miedema, S.; Biesta, Gert UL; Boog, B. et al

Book published by VUBPress (1994)

Detailed reference viewed: 27 (0 UL)
Full Text
See detailStochastische Analysis
Hackenbroch, Wolfgang; Thalmaier, Anton UL

Book published by Vieweg+Teubner Verlag - Mathematische Leitfäden (1994)

Detailed reference viewed: 272 (31 UL)
See detailPhilosophie und Religion bei Pestalozzi / Pestalozzi-Bibliographie 1977-1992
Hager, Fritz-Peter; Tröhler, Daniel UL

Book published by Haupt (1994)

Detailed reference viewed: 41 (0 UL)
See detailKribblifax : Ein Gesundheitserziehungsprogramm für den Kindergarten
Klensch-Leider, Mady; Schartz, Francis; Wantz, Marc UL

Book published by Ministère de l'éducation (1994)

Detailed reference viewed: 83 (1 UL)
See detailFremdenfeindliche Gewalt Einstellungen - Täter - Konflikteskalation
Willems, Helmut UL

Book published by Leske + Budrich (1994)

Detailed reference viewed: 47 (3 UL)
See detailMerkantilisten und Physiokraten in Frankreich
Klump, Rainer UL; Gömmel, Rainer

Book published by Wissenschaftliche Buchgesellschaft (1994)

Detailed reference viewed: 42 (0 UL)
See detailWie eine frühreife Frucht : Zur Geschichte des Frauenwahlrechts in Luxemburg
Wagener, Renée UL

Book published by Forum (1994)

Detailed reference viewed: 104 (6 UL)
See detailÉconomie:les règles du jeu
Didier, Michel; Danescu, Elena UL; Oprescu, Gheorghe et al

Book published by Humanitas - 1st edition (1993)

Cet ouvrage est un livre d'initiation aux mécanismes de l'économie actuelle. De quoi dépend notre salaire ? Comment naît, vit et meurt une entreprise ? Quels sont les mécanismes du marché et les limites ... [more ▼]

Cet ouvrage est un livre d'initiation aux mécanismes de l'économie actuelle. De quoi dépend notre salaire ? Comment naît, vit et meurt une entreprise ? Quels sont les mécanismes du marché et les limites de l'État ? D'où vient la monnaie ? Que se passe-t-il dans la finance internationale ? Peut-on supprimer le déficit extérieur, gagner sur le chômage, vaincre l'inégalité, le sous-développement et la misère ? Quelles sont les perspectives ouvertes par le marché unique européen ? L'auteur répond à toutes ces questions. Simplement dans le langage de tous les jours. Pour que chacun, et notamment les étudiants en économie et les cadre spécialisés connaissent et comprennent les règles du jeu économique. Le contenu de ce livre est idéal pour préparer efficacement les examens d'économie. Conforme aux programmes officiels français, il est construit sous la forme de 35 fiches de révision, courtes mais complètes, accompagnées d'exercices nombreux et variés, tous corrigés. En fin d'ouvrage figurent quelques rappels et conseils concernant l'épreuve d'économie, ainsi qu'une courte bibliographie. [less ▲]

Detailed reference viewed: 84 (0 UL)
See detailPhilosophie und Pädagogik bei Pestalozzi (in Japanese)
Tröhler, Daniel UL

Book published by Toshindo Publishing (1993)

Detailed reference viewed: 30 (1 UL)
See detailDie Südsee – Inselwelten im Südpazifik
Ehrhart, Sabine UL

Book published by DuMont Kultur- und Landschaftsführer (1993)

Detailed reference viewed: 37 (0 UL)
See detailPiccole finzioni con importanza. Valori della narrativa italiana contemporanea
Roelens, Nathalie UL; Lanslots, Inge

Book published by Longo (1993)

Detailed reference viewed: 170 (2 UL)
See detailIndustriekultur in Esch. Eine stadtgeschichtliche Wanderung durch die Luxemburger Minettemetropole
Scuto, Denis UL

Book published by Editions Le Phare (1993)

Detailed reference viewed: 104 (5 UL)
See detailLe créole français de St-Louis (le tayo) en Nouvelle-Calédonie
Ehrhart, Sabine UL

Book published by Buske (1993)

Detailed reference viewed: 163 (0 UL)
See detailTourismus auf Rügen - Chancen und Risiken der Umstrukturierung infolge der deutschen Einigung
Helfer, Malte UL

Book published by Geographisches Institut der Universität des Saarlandes (1993)

The island of Rügen has a rich potential for tourism. Apart from the famous chalk cliffs and 50 miles of beaches the island has a remarkable variety of scenery and a great number of historico-cultural ... [more ▼]

The island of Rügen has a rich potential for tourism. Apart from the famous chalk cliffs and 50 miles of beaches the island has a remarkable variety of scenery and a great number of historico-cultural attractions. Tourism at Rügen dates back to the end of the 18th century. It reached its first peak around 1900. After the 2nd World War state/union-run recreational organisation replaced the in-dividual tourism of the more prosperous people. This socialistic form of tourism was not based on economical principles but was part of the social welfare. 97% of the people of the GDR went on do-mestic holidays, one ninth of them to the island of Rügen. The German unification and the following process of restructuring had their effects on the tou-rism at Rügen as well. The chances and the risks of the restructuring have been examined in this thesis. The socialist period had a lot of positive effects on the development of tourism at Rügen prior to the actual restructuring process. This was partly due to the economical weakness of the GDR, and partly to the missing of typical capitalist structures. The lack of land speculation for example explains the 95% of unspoiled coastal areas. Some classical Baltic seaside resorts are still well preserved. Negative consequences of the socialist period are for instance ecological damages, poor con-ditions of scenic buildings at the resorts and the very low level of various kinds of infrastructure. The actual reshaping of tourism offers the chance to correct the negative consequences of the socialist period and to use its positive consequences for an adequate tourism development. The fact, that this develop¬ment starts 20 years later than in West Germany, offers the chance to learn from the mistakes made not only on the West German coasts. The sudden reorientation towards the market economy following the slow but continuous socia-list development also contains some considerable risks. Above all there is the deterioration of the landscape and the dying of the small-scale private accommodations caused by newly-built modern holiday-centers. There are also risks that municipalities will be subject to dishonest speculation, or that adjoining municipalities may suffer through exaggerated economic rivalry. While the negative consequences of the socialist past are mostly reversible, today's West German investment can cause irreversible changes to the landscape. In '90/'91 there was an increasing number of West German short-term visitors. They outweighted by far the long-term visitors. A solid base for the development of tourism is provided by the main pool of potential visitors reaching to Nordrhein-Westfalen, Sachsen and Sachsen-Anhalt. Due to the German unification, Rügen became over night a major attraction in the frame of tourism-projects in Germany. The latter fact causes some new problems for the island. The district government of Rügen has set ambitious goals for the development of an ecologically and socially tolerated tourism, but the realization will not be easy. However, a cautious optimistic prognosis seems reasonable. [less ▲]

Detailed reference viewed: 704 (0 UL)