Browsing
     by title


0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

or enter first few letters:   
OK
Full Text
Peer Reviewed
See detailLe juge fiscal dans le cadre de l'échange de renseignements sur demande - Analyse de l’office du juge fiscal luxembourgeois, suisse et français
Chaouche, Fatima UL

in Revue Française de Finances Publiques (2016), 133

Cet article revient sur le rôle du juge fiscal dans le cadre de l’échange de renseignements sur demande et s’intéresse plus particulièrement aux cas de la France, du Luxembourg et de la Suisse. Au regard ... [more ▼]

Cet article revient sur le rôle du juge fiscal dans le cadre de l’échange de renseignements sur demande et s’intéresse plus particulièrement aux cas de la France, du Luxembourg et de la Suisse. Au regard des pouvoirs limités attribués au juge fiscal dans ce domaine, il semble primordial de renforcer le dialogue précontentieux et de permettre une communication des documents échangés entre administrations fiscales en faveur du contribuable vérifié. [less ▲]

Detailed reference viewed: 144 (32 UL)
Full Text
See detailLe jugement par défaut dans l'espace judiciaire européen
Richard, Vincent Jérôme UL

Doctoral thesis (2019)

French judges regularly refuse to enforce foreign judgements rendered by default against a defendant who has not appeared. This finding is also true for other Member States, as many European regulations ... [more ▼]

French judges regularly refuse to enforce foreign judgements rendered by default against a defendant who has not appeared. This finding is also true for other Member States, as many European regulations govern cross-border enforcement of decisions rendered in civil and commercial matters between Member States. The present study examines this problem in order to understand the obstacles to the circulation of default decisions and payment orders in Europe. When referring to the recognition of default judgments, it would be more accurate to refer to the recognition of decisions made as a result of default proceedings. It is indeed this (default) procedure, more than the judgment itself, which is examined by the exequatur judge to determine whether the foreign decision should be enforced. This study is therefore firstly devoted to default procedures and payment order procedures in French, English, Belgian and Luxembourgish laws. These procedures are analysed and compared in order to highlight their differences, be they conceptual or simply technical in nature. Once these discrepancies have been identified, this study turns to private international law in order to understand which elements of the default procedures are likely to hinder their circulation. The combination of these two perspectives makes it possible to envisage a gradual approximation of national default procedures in order to facilitate their potential circulation in the European area of freedom, security and justice. [less ▲]

Detailed reference viewed: 138 (9 UL)
Peer Reviewed
See detailLes jugements des enseignants sur l’intelligence des élèves sont prédictifs de la qualité de vie à long terme
Fischbach, Antoine UL; Baudson, Tanja Gabriele; Preckel, Franzis et al

Scientific Conference (2014, June)

Detailed reference viewed: 61 (6 UL)
Full Text
See detailDie Jugend der Gemeinde Strassen Entwicklungen, Probleme und Perspektiven: Ergebnisbericht der Jugendstudie im Rahmen des Jugendkommunalplanes für die Gemeinde Strassen
Decieux, Jean Philippe Pierre UL; Heinen, Andreas UL; Willems, Helmut UL

Report (2016)

Die vorliegende Studie zur Situation der Jugendlichen in der Gemeinde Strassen wurde von der Forschergruppe „youth research“ an der Forschungseinheit INSIDE (Integrative Research Unit on Social and ... [more ▼]

Die vorliegende Studie zur Situation der Jugendlichen in der Gemeinde Strassen wurde von der Forschergruppe „youth research“ an der Forschungseinheit INSIDE (Integrative Research Unit on Social and Individual Development) der Universität Luxemburg im Auftrag des Bürgermeister- und Schöffenrates der Gemeinde Strassen erstellt. Diese Studie ist Teil des Jugendkommunalplans für die Gemeinde Strassen und hat zum Ziel, den Verantwortlichen in Politik, Verwaltung und Jugendarbeit Informationen zu liefern, die zu einem besseren Verständnis der Jugendlichen in der Gemeinde beitragen. Denn die Gruppe der Jugendlichen repräsentiert mit ihren Wünschen, eigenen Sichtweisen und Erwartungen eine zentrale Entwicklungsperspektive für die Gemeinde Strassen. Unter anderem aus diesem Grund sind die Ergebnisse dieser Studie eine wichtige Informations- und Diskussionsgrundlage für die zukünftige Planung und Umsetzung der kommunalen Jugendpolitik und ein wichtiges Fundament für „Evidence-based-policy-making“, also eine wissensbasierte Jugendpolitik in Strassen. Diesem Anliegen entsprechend wurde diese Studie als Situations- und Bedarfsanalyse konzipiert. Wichtige thematische Aspekte sind insbesondere die Lebenswelten, das Freizeitverhalten und die Freizeitinteressen der Jugendlichen in Straßen aber auch die sozialen Herkunftsmilieus die einen starken Einfluss auf die Startbedingungen, Lebensentwürfe und Zukunftsperspektiven der Jugendlichen haben. Nicht zuletzt interessiert auch die Frage, wie die Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft in der Gemeinde integriert sind, wie zufrieden sie mit den Angeboten und der Infrastruktur sind, welche Möglichkeiten der Partizipation für sie wichtig sind und inwiefern die Maßnahmen und Angebote der kommunalen Politik die Jugendlichen erreichen. In diesem Zusammenhang ist auch ein genauerer Blick auf die Situation der Jugendlichen mit einer ausländischen Nationalität von Interesse, zum Beispiel die Frage, wo Defizite aber auch Chancen einer stärkeren Integration oder Beteiligung dieser großen Zahl an Jugendlichen am Gemeindeleben bestehen. Bei vielen Themenbereichen sind Vergleiche mit anderen luxemburgischen oder mit internationalen Jugendstudien möglich. Dadurch können Gemeinsamkeiten sowie Besonderheiten der Gemeinde Straßen deutlich gemacht werden. [less ▲]

Detailed reference viewed: 106 (18 UL)
Peer Reviewed
See detailJugend in der DDR. FDJ-Mitgliedschaft und Systemverbundenheit Jugendlicher in den Jahren 1970 bis 1989. Sozialisation und Entwicklung in den neuen Bundesländern. Ergebnisse empirischer Längsschnittforschung.
Bien, Walter; Bischoff, Peter; Willems, Helmut UL

in Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation = Journal for Sociology of Education and Socialization (1998)

Detailed reference viewed: 61 (0 UL)
Full Text
See detailDie Jugend in der Südregion Luxemburgs
Heinen, Andreas UL

Article for general public (2007)

Detailed reference viewed: 9 (2 UL)
Full Text
See detailDie Jugend in Esch. Lebenslagen, Freizeitinteressen und Freundesgruppen
Heinen, Andreas UL; Boultgen, Danielle; Willems, Helmut UL

Report (2007)

Detailed reference viewed: 57 (9 UL)
See detailJugend und Politik
Willems, Helmut UL; Gille, Martina

in Jugendhilfe Report (1996), (2), 35-35

Detailed reference viewed: 40 (0 UL)
See detailJugend und Politik: Politisches Interesse, Institutionenvertrauen, Wertorientierungen und Partizipationsbereitschaften
Willems, Helmut UL; Gille, Martina; Krüger, Winfried et al

in DISKURS : Studien zu Kindheit, Jugend, Familie und Gesellschaft (1996), 6(1), 62-70

Detailed reference viewed: 69 (1 UL)
See detailJugend zwischen Märkten und Verbänden
Willems, Helmut UL; Eckert, Roland; Drieseberg, Drieseberg

in Deutsche Jugend : Zeitschrift für die Jugendarbeit (1991), (10), 435-442

Detailed reference viewed: 16 (0 UL)
See detailJugendarbeit als Bildungsort
Biewers, Sandra UL

Article for general public (2011)

Detailed reference viewed: 32 (6 UL)