References of "Sandermann, Philipp"
     in
Bookmark and Share    
Full Text
Peer Reviewed
See detailEmpirie als Problem? Theorien der Sozialen Arbeit nach dem Bedeutungsverlust der Grand Theories
Neumann, Sascha UL; Sandermann, Philipp

in Zeitschrift für Sozialpädagogik (2019), 17(3), 231-248

Detailed reference viewed: 138 (9 UL)
See detailNormativität(en) im Spannungsfeld von Theorieproduktion und Theorieklassifikation in der Sozialen Arbeit
Sandermann, Philipp; Neumann, Sascha UL

in Kraus, Björn; Krieger, Wolfgang (Eds.) Normativität und Wissenschaftlichkeit in der Wissenschaft Soziale Arbeit .Zur Kritik normativer Dimensionen in Theorie, Wissenschaft und Praxis der Sozialen Arbeit (2018)

Detailed reference viewed: 102 (13 UL)
Full Text
See detailGrundkurs Theorien der Sozialen Arbeit
Sandermann, Philipp; Neumann, Sascha UL

Book published by utb (2018)

Diese kritisch-systematische Einführung gibt Studierenden einen Überblick zum Themenfeld Theorien der Sozialen Arbeit. Die Autoren ermuntern zu einer differenzierten und analytischen Auseinandersetzung ... [more ▼]

Diese kritisch-systematische Einführung gibt Studierenden einen Überblick zum Themenfeld Theorien der Sozialen Arbeit. Die Autoren ermuntern zu einer differenzierten und analytischen Auseinandersetzung mit dem aktuellen Theoriediskurs, bei dem neben dem Aussagegehalt der Theorien der Sozialen Arbeit vor allem ihre Plausibilisierungsstrategien sowie deren Grenzen im Mittelpunkt stehen (Verlagsinfo). [less ▲]

Detailed reference viewed: 357 (11 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailOn Multifaceted Commonality. Theories of Social Pedagogy in Germany
Sandermann, Philipp; Neumann, Sascha UL

in International Journal of Social Pedagogy (2014), 3(1), 15-29

This paper makes an attempt to interpret the German debate on social pedagogy as a multifaceted perspective that nonetheless shows a striking commonality. To exemplify this, we intentionally focus on ... [more ▼]

This paper makes an attempt to interpret the German debate on social pedagogy as a multifaceted perspective that nonetheless shows a striking commonality. To exemplify this, we intentionally focus on dominant theories of social pedagogy in Germany, which declaredly aim to directly answer the question of what social pedagogy is. However, to contribute to a clearer understanding of social pedagogy as a theoretical phenomenon, it is not sufficient to only describe these theories and the various ideas of social pedagogy they generate. Instead, it is essential to deconstruct how exactly these theories objectify their numerous assumptions on social pedagogy. We will therefore argue that it is worthwhile to focus not too narrowly on what dominant theories of social pedagogy in Germany objectify as social pedagogy. Instead, we suggest a careful analysis of how social pedagogy is commonly being objectified. Our hypothesis is that prominent theories of social pedagogy in Germany reify social pedagogy by using a distinct ontological mode of objectification. This mode we see as a common structure, regardless of the different objects of social pedagogy that the respective approaches end up with. Beyond mere critique, we intend to also explain this mode at the end of our paper, and raise the question whether it might point to a broader concept of how theories of social pedagogy and social work are usually being generated in Germany and beyond. [less ▲]

Detailed reference viewed: 160 (5 UL)
Peer Reviewed
See detailGesellschaft mittlerer Reichweite. Alltag, Lebensweltorientierung und Soziale Arbeit
Neumann, Sascha UL; Sandermann, Philipp

in Dollinger, Bernd; Kessl, Fabian; Neumann, Sascha (Eds.) et al Gesellschaftsbilder Sozialer Arbeit. Eine Bestandsaufnahme (2012)

Detailed reference viewed: 166 (0 UL)
See detailGesellschaftsbilder Sozialer Arbeit. Eine Bestandsaufnahme
Kessl, Fabian; Neumann, Sascha UL; Sandermann, Philipp et al

Book published by transcript (2012)

Detailed reference viewed: 69 (3 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailNetzwerke des wissenschaftlichen Nachwuchses im Kontext der Erziehungswissenschaft
Ahmed, Sarina; Kessl, Fabian; Neumann, Sascha UL et al

in Erziehungswissenschaft (2009), 39

Detailed reference viewed: 33 (0 UL)
See detailKultur und Bildung Neue Fluchtpunkte für sozialpädagogische Forschung?
Sandermann, Philipp; Neumann, Sascha UL

Book published by VS Verlag für Sozialwissenschaften (2009)

Detailed reference viewed: 50 (0 UL)
See detailTurning again? Kritische Bestandsaufnahmen zu einer neuerlichen "Wende" in der sozialpädagogischen Forschung
Neumann, Sascha UL; Sandermann, Philipp

in Neumann, Sascha; Sandermann, Philipp (Eds.) Kultur und Bildung. Neue Fluchtpunkte für die sozialpädagogische Forschung? (2009)

Detailed reference viewed: 86 (0 UL)
Peer Reviewed
See detailHellsichtige Blindheit. Zur vermeintlichen sozialwissenschaftlichen Wende der sozialpädagogischen Theorie
Neumann, Sascha UL; Sandermann, Philipp

in Widersprueche (2008), 108

Es ist eine im wissenschaftlichen Feld der Sozialen Arbeit inzwischen gängige Meinung, die eigene Wissensproduktion als 'sozialwissenschaftlich gewendet' zu bezeichnen (vgl. bspw. Gängler 1995, S. 29 ... [more ▼]

Es ist eine im wissenschaftlichen Feld der Sozialen Arbeit inzwischen gängige Meinung, die eigene Wissensproduktion als 'sozialwissenschaftlich gewendet' zu bezeichnen (vgl. bspw. Gängler 1995, S. 29; Niemeyer 2003, S. 22). Diese Einschätzung soll im Rahmen des vorliegenden Beitrags angezweifelt werden. Wir beziehen uns dabei insbesondere auf den Schauplatz der sozialpädagogischen Theoriebildung. Unsere These lautet: Die aktuelle Theoriediskussion der Sozialen Arbeit zeichnet sich durch einen Modus der Argumentation aus, der sich 'ontologisch' plausibilisiert. Gelingt es, diese These zu untermauern, so stellt dies u. E. entschieden die herrschende Meinung zur Sozialwissenschaftlichkeit der Wissensproduktion in der Sozialen Arbeit in Frage. [less ▲]

Detailed reference viewed: 131 (6 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailUneinheitlich einheitlich. Über die Sozialpädagogik der sozialpädagogischen Theorie
Neumann, Sascha UL; Sandermann, Philipp

in Schweizerische Zeitschrift für Soziale Arbeit (2007), 2(3), 9-26

Detailed reference viewed: 73 (3 UL)