References of "Caruso, Geoffrey 50001199"
     in
Bookmark and Share    
Full Text
See detailGrenzänderungen in der Großregion SaarLorLux vom Wiener Kongress bis heute
Back, Claude; Pauly, Michel UL; Caruso, Geoffrey UL et al

E-print/Working paper (2010)

Untersucht werden die Grenzänderungen, die in der Großregion SaarLorLux im Verlauf der letzten 200 Jahre stattgefunden haben. Als Anfangsdatum wurde der Wiener Kongress, der die Neuord-nung in Europa zum ... [more ▼]

Untersucht werden die Grenzänderungen, die in der Großregion SaarLorLux im Verlauf der letzten 200 Jahre stattgefunden haben. Als Anfangsdatum wurde der Wiener Kongress, der die Neuord-nung in Europa zum Ziel hatte, genommen. Als vorläufiges Ende wurde das Jahr 2006 herangezo-gen. Die Geschichte dieser Region, die sich aus unterschiedlichen Ländern zusammensetzt, soll anhand der Entwicklung der Grenzen beschrieben werden. [less ▲]

Detailed reference viewed: 77 (4 UL)
Full Text
See detailGrenzgänger in der Großregion SaarLorLux (1998-2008)
Wille, Christian UL; Pauly, Michel UL; Caruso, Geoffrey UL et al

E-print/Working paper (2010)

Die Karte zeigt die Grenzgängerströme zwischen den Teilräumen der Großregion. Dabei sind besonders ausgeprägte Einpendelbewegungen an der luxemburgischen Staatsgrenze zu beobachten und viele Grenzgänger ... [more ▼]

Die Karte zeigt die Grenzgängerströme zwischen den Teilräumen der Großregion. Dabei sind besonders ausgeprägte Einpendelbewegungen an der luxemburgischen Staatsgrenze zu beobachten und viele Grenzgänger, die aus Lothringen in das benachbarte Wallonien, Großherzogtum und Saarland auspendeln. Seit der Jahrtausendwende kommen auch aus den deutschen Bundesländern immer mehr Menschen nach Luxemburg an ihren Arbeitsplatz. [less ▲]

Detailed reference viewed: 87 (8 UL)
Full Text
See detailNatura 2000-Schutzgebiete in der Großregion SaarLorLux
Helfer, Malte UL; Pauly, Michel UL; Caruso, Geoffrey UL et al

E-print/Working paper (2010)

Das System der Natura 2000-Schutzgebiete ist das Kernstück der Natur- und Biodiversitätspolitik der Europäischen Union. Es handelt sich um ein EU-weites Netzwerk von Schutzgebieten der Fauna-Flora ... [more ▼]

Das System der Natura 2000-Schutzgebiete ist das Kernstück der Natur- und Biodiversitätspolitik der Europäischen Union. Es handelt sich um ein EU-weites Netzwerk von Schutzgebieten der Fauna-Flora-Habitatrichtlinie von 1992 (FFH-Richtlinie, vom 21. Mai 1992, 92/43/EWG) und der Vogelschutzrichtlinie von 1979 (vom 2. April 1979, 79/409/EWG). Die Karte zeigt die Natura 2000-Schutzgebiete der Großregion SaarLorLux im Jahr 2010. [less ▲]

Detailed reference viewed: 127 (5 UL)
Full Text
See detailEisen- und Stahlindustrie in der Großregion SaarLorLux
Thomes, Paul; Engels, Marc; Pauly, Michel UL et al

E-print/Working paper (2010)

Die Wiege der kontinentaleuropäischen Industrialisierung stand in der Großregion. Die Schwerindustrie und der Maschinenbau, als Kernkomponenten des Industrialisierungsprozesses, entfachten seit den 1820er ... [more ▼]

Die Wiege der kontinentaleuropäischen Industrialisierung stand in der Großregion. Die Schwerindustrie und der Maschinenbau, als Kernkomponenten des Industrialisierungsprozesses, entfachten seit den 1820er Jahren eine beachtliche, über die Region weit hinausreichende ökonomische Relevanz. Die Eisen- und Stahlindustrie prägte nach der Mitte des 19. Jahrhunderts über knapp 150 Jahre hinweg die wirtschaftlichen Strukturen der Großregion SaarLorLux. [less ▲]

Detailed reference viewed: 284 (11 UL)
See detailData mining in geographical contexts and texts
Caruso, Geoffrey UL

Presentation (2010)

An increasing number of institutions, acting at different scales and within different sectors, create in-house geographical information systems, e.g. for regional statistics, for land and transport ... [more ▼]

An increasing number of institutions, acting at different scales and within different sectors, create in-house geographical information systems, e.g. for regional statistics, for land and transport management, for local urban planning, etc. In addition, with the advent of new technologies, such as GPS's or web-mapping facilities, the use of such geographical data is being more and more popular and data is made more easily accessible (sometimes even contributed by the end-users). Geographers find themselves in rather data rich environments today (irrespective of homogeneity and quality). Also geographical objects require specific visualization and statistical methods. The application and adaptation of data mining approaches in geographical contexts is an increasingly important research topic. In this lecture we will start from theoretical considerations on data mining in geography, particularly emphasizing what is special with exploratory spatial data analysis. We will then refer to ongoing research related to geographical data mining undertaken at the University of Luxembourg in collaboration with colleagues from other institutions. A first example will refer to a large and homogeneous dataset of all dwellings within a Belgian province. Using graph theory and local spatial statistics, the data is used to identify and categorize urbanisation patterns across scales in an iterative way. A second example will depict an application of 'self-organizing maps' to understand patterns of 'territorial cohesion' in Europe using a rather small and lacunary dataset. The third example will be dedicated to a text-mining application to a rather large corpus of documents related to spatial development in Europe. This work funded under the ESPON (European Spatial Observatory Network) aims at producing a relevant thematic structure to the online regional statistics database of the ESPON network. [less ▲]

Detailed reference viewed: 41 (0 UL)
Full Text
See detailDie Großsporteinrichtungen in der Großregion SaarLorLux
Ginet, Pierre; Pauly, Michel UL; Caruso, Geoffrey UL et al

E-print/Working paper (2010)

Schon in der Antike entstanden die ersten Großsporteinrichtungen, ihre auffällige Verbreitung im 19. Jh. blieb allerdings den wohlhabenden sozialen Schichten vorbehalten. Erst im 20. Jh. führten die ... [more ▼]

Schon in der Antike entstanden die ersten Großsporteinrichtungen, ihre auffällige Verbreitung im 19. Jh. blieb allerdings den wohlhabenden sozialen Schichten vorbehalten. Erst im 20. Jh. führten die Demokratisierung und der zunehmende Wohlstand der Bevölkerung, verstärkt durch politischen Voluntarismus dazu, dass die Großsporteinrichtungen einen Aufschwung erlebten, der seither nicht mehr nachgelassen hat. Verschiedene dieser Sporteinrichtungen wurden immer größer und einigen wurden neben ihrer sportlichen Bestimmung andere Aufgaben zugedacht, kultureller (Konzerte, …), rekreativer (Geschäfte, …) oder berufsorientierter Art (Seminare, …). Die Grenzen zwischen diesen Zielen werden immer durchlässiger. So entsteht aus den Großsporteinrichtungen eine Kategorie geographischer Objekte, die es bis dato nicht gab und denen eine bedeutende Rolle bei der Raumentwicklung Aufbau zukommt. [less ▲]

Detailed reference viewed: 52 (5 UL)
Full Text
See detailSpätmittelalterliche Städte in der Großregion SaarLor-Lux (1180-1500)
Penny, Alain; Pauly, Michel UL; Caruso, Geoffrey UL et al

E-print/Working paper (2010)

Aufgrund von unterschiedlichen natürlichen, politischen und wirtschaftlichen Voraussetzungen lassen sich deutliche Unterschiede in der räumlichen Verteilung und zeitlichen Entwicklung der ... [more ▼]

Aufgrund von unterschiedlichen natürlichen, politischen und wirtschaftlichen Voraussetzungen lassen sich deutliche Unterschiede in der räumlichen Verteilung und zeitlichen Entwicklung der spätmittelalterlichen Städte in der Großregion feststellen. In der Karte "Spätmittelalterliche Städte" sind die Siedlungen dargestellt, die im späten Mittelalter, das heißt in der Zeit zwischen dem frühen 13. Jahrhundert und dem Jahr 1500, als Städte bezeichnet werden konnten. Ausschlaggebend dafür ist die Erfüllung einer Reihe von Kriterien, die durch die Definition der mittelalterlichen Stadt vorgegeben werden. [less ▲]

Detailed reference viewed: 91 (2 UL)
Full Text
See detailLeprosorien in der Großregion SaarLorLux
Uhrmacher, Martin UL; Pauly, Michel UL; Caruso, Geoffrey UL et al

E-print/Working paper (2010)

Die Lepra ist eine Infektionskrankheit, die höchstwahrscheinlich aus dem Orient stammt und in Mitteleuropa von der Spätantike bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts verbreitet war. In dieser Zeit bestanden ... [more ▼]

Die Lepra ist eine Infektionskrankheit, die höchstwahrscheinlich aus dem Orient stammt und in Mitteleuropa von der Spätantike bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts verbreitet war. In dieser Zeit bestanden die sogenannten Leprosorien als Institutionen, die speziell der Unterbringung und Versorgung Leprakranker dienten. Insbesondere vom hohen Mittelalter bis in die frühe Neuzeit waren diese Einrichtungen in Europa weit verbreitet. Die Karte zeigt die Verbreitung von Leprosorien von ihren Anfängen im Frühmittelalter bis zum Verschwinden der Krankheit zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Bisher wurde nur der westliche Teil der Großregion untersucht. Die östlichen Teile werden später ergänzt. [less ▲]

Detailed reference viewed: 83 (4 UL)
Full Text
See detailDie Wahrnehmung der Großregion SaarLorLux in den Medien
Wiermer, Patrick; Pauly, Michel UL; Caruso, Geoffrey UL et al

E-print/Working paper (2010)

Wie wird die Großregion jenseits der Grenzen von den Medien wahrgenommen? Am Beispiel der wichtigsten regionalen Tageszeitungen wird untersucht: Was sind für die Medien Nachrichten-Zentren, was ... [more ▼]

Wie wird die Großregion jenseits der Grenzen von den Medien wahrgenommen? Am Beispiel der wichtigsten regionalen Tageszeitungen wird untersucht: Was sind für die Medien Nachrichten-Zentren, was informationelle Peripherien in den Nachbarregionen? Welche Themen sind dabei dominant? [less ▲]

Detailed reference viewed: 81 (4 UL)
Full Text
See detailDas Öffentliche Gesundheitswesen in der Großregion SaarLorLux
Funk, Ines; Pauly, Michel UL; Caruso, Geoffrey UL et al

E-print/Working paper (2010)

Der Beitrag untersucht die medizinische Infrastruktur in der Großregion. Er analysiert stationäre und ambulante Kapazitäten und deren räumliche Verteilung. Er gibt einen Einblick in die jeweiligen ... [more ▼]

Der Beitrag untersucht die medizinische Infrastruktur in der Großregion. Er analysiert stationäre und ambulante Kapazitäten und deren räumliche Verteilung. Er gibt einen Einblick in die jeweiligen Gesundheitssysteme und Besonderheiten der medizinischen Versorgung. Schließlich werden Kooperationen im Gesundheitswesen betrachtet, die in der Großregion zunehmend an Bedeutung gewinnen. [less ▲]

Detailed reference viewed: 74 (2 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailSpace – time patterns of urban sprawl, a 1D cellular automata and microeconomic approach
Caruso, Geoffrey UL; Peeters, Dominique; Cavailhès, Jean et al

in Environment and Planning B (2009), 36

We present a theoretical model of residential growth that emphasises the path-dependent nature of urban sprawl patterns. The model is founded on the monocentric urban economic model and uses a cellular ... [more ▼]

We present a theoretical model of residential growth that emphasises the path-dependent nature of urban sprawl patterns. The model is founded on the monocentric urban economic model and uses a cellular automata (CA) approach to introduce endogenous neighbourhood effects. Households are assumed both to like and to dislike the density of their neighbourhood, and are assumed to trade-off this density with housing space consumption and commuting costs. Discontinuous spatial patterns emerge from that trade-off, with the size of suburban clusters varying with time and distance to the centre. We use space – time diagrams inspired from 1D elementary CA to visualise changes in spatial patterns through time and space, and undertake sensitivity analyses to show how the pattern and timing of sprawl are affected by neighbourhood preferences, income level, commuting costs, or by imposing a green belt. [less ▲]

Detailed reference viewed: 124 (3 UL)
See detailGeographical Modelling with Cellular-Automata
Caruso, Geoffrey UL

Presentation (2009)

Detailed reference viewed: 51 (0 UL)
Peer Reviewed
See detailMorphological similarities between DBM and an economic geography model of city growth
Cavailhès, Jean; Frankhauser, Pierre; Caruso, Geoffrey UL et al

in Zhou, Jie (Ed.) Complex Sciences (2009)

An urban microeconomic model of households evolving in a 2D cellular automata allows to simulate the growth of a metropolitan area where land is devoted to housing, road network and agricultural/green ... [more ▼]

An urban microeconomic model of households evolving in a 2D cellular automata allows to simulate the growth of a metropolitan area where land is devoted to housing, road network and agricultural/green areas. This system is self-organised: based on individualistic decisions of economic agents who compete on the land market, the model generates a metropolitan area with houses, roads, and agriculture. Several simulation are performed. The results show strong similarities with physical Dieletric breakdown models (DBM). In particular, phase transitions in the urban morphology occur when a control parameter reaches critical values. Population density in our model and the electric potential in DBM play similar roles, which can explain these resemblances. [less ▲]

Detailed reference viewed: 91 (1 UL)
See detailThe emergence of leapfrogging in an urban growth model combining an economic approach and cellular automata
Frankhauser, Pierre; Caruso, Geoffrey UL; Peeters, Dominique et al

Scientific Conference (2009)

Detailed reference viewed: 39 (1 UL)
Peer Reviewed
See detailTransition phases and leapfrogging in urban sprawl patterns: a simulation and analytical approach with SGHOST
Peeters, Dominique; Caruso, Geoffrey UL; Cavailhès, Jean et al

Scientific Conference (2009)

Detailed reference viewed: 32 (0 UL)
Full Text
See detailTanktourismus in der Großregion SaarLorLux
Ullrich, Daniel; Pauly, Michel UL; Caruso, Geoffrey UL et al

E-print/Working paper (2009)

Das Großherzogtum Luxemburg verfügte im Jahr 2008 über 238 Tankstellen. Allein 167 davon - knapp drei Viertel - liegen in unmittelbarer Nähe zur Landesgrenze. Hier kam es in den letzten Jahrzehnten zu ... [more ▼]

Das Großherzogtum Luxemburg verfügte im Jahr 2008 über 238 Tankstellen. Allein 167 davon - knapp drei Viertel - liegen in unmittelbarer Nähe zur Landesgrenze. Hier kam es in den letzten Jahrzehnten zu einer unverhältnismäßig hohen Konzentration von Tankstellen als Folge des internationalen Tanktourismus, eines Phänomens, das sich aus dem deutlichen Preisvorteil des Kraftstoffs in Luxemburg gegenüber seinen Nachbarländern ergibt. [less ▲]

Detailed reference viewed: 87 (2 UL)
Full Text
See detailDie Cassini-Karte (1750-1815)
Helfer, Malte UL; Pauly, Michel UL; Caruso, Geoffrey UL et al

E-print/Working paper (2009)

Die Cassini-Karte deckt als historische topographische Karte aus dem späten 18. bzw. frühen 19. Jahrhundert den französischen Teil der Großregion SaarLorLux ab. Gemeinsam mit der Tranchot-Müffling-Karte ... [more ▼]

Die Cassini-Karte deckt als historische topographische Karte aus dem späten 18. bzw. frühen 19. Jahrhundert den französischen Teil der Großregion SaarLorLux ab. Gemeinsam mit der Tranchot-Müffling-Karte für den deutschen Bereich sowie der Ferraris-Karte für den wallonischen Teil sowie das Großherzogtum Luxemburg kann so die Situation fast der gesamten Großregion SaarLorLux vor den umwälzenden Veränderungen durch die industrielle Revolution dargestellt werden. [less ▲]

Detailed reference viewed: 61 (3 UL)
Full Text
See detailDie Ferraris-Karte (1771-1777)
Helfer, Malte UL; Pauly, Michel UL; Caruso, Geoffrey UL et al

E-print/Working paper (2009)

Die Ferraris-Karte deckt als historische topographische Karte aus dem späten 18. Jahrhundert den wallonischen und luxemburgischen Teil der Großregion SaarLorLux ab. Gemeinsam mit der Cassini-Karte für den ... [more ▼]

Die Ferraris-Karte deckt als historische topographische Karte aus dem späten 18. Jahrhundert den wallonischen und luxemburgischen Teil der Großregion SaarLorLux ab. Gemeinsam mit der Cassini-Karte für den französischen Bereich sowie der Tranchot-Müffling-Karte für den deutschen Teil kann so die Situation fast der gesamten Großregion SaarLorLux vor den umwälzenden Veränderungen durch die industrielle Revolution dargestellt werden. [less ▲]

Detailed reference viewed: 113 (2 UL)