Results 1-2 of 2.
((uid:50002211))

Bookmark and Share    
Full Text
Peer Reviewed
See detailComparing Broad-Phase Interaction Detection Algorithms for Multiphysics DEM Applications
Rousset, Alban UL; Mainassara Chekaraou, Abdoul Wahid UL; Liao, Yu-Chung UL et al

Scientific Conference (2017, September)

Collision detection is an ongoing source of research and optimization in many fields including video-games and numerical simulations [6, 7, 8]. The goal of collision detection is to report a geometric ... [more ▼]

Collision detection is an ongoing source of research and optimization in many fields including video-games and numerical simulations [6, 7, 8]. The goal of collision detection is to report a geometric contact when it is about to occur or has actually occurred. Unfortunately, detailed and exact collision detection for large amounts of objects represent an immense amount of computations, naivly n 2 operation with n being the number of objects [9]. To avoid and reduce these expensive computations, the collision detection is decomposed in two phases as it shown on Figure 1: the Broad-Phase and the Narrow-Phase. In this paper, we focus on Broad-Phase algorithm in a large dynamic three-dimensional environment. We studied two kinds of Broad-Phase algorithms: spatial partitioning and spatial sorting. Spatial partitioning techniques op- erate by dividing space into a number of regions that can be quickly tested against each object. Two types of spatial partitioning will be considered: grids and trees. The grid-based algorithms consist of a spatial partitioning processing by dividing space into regions and testing if objects overlap the same region of space. And this reduces the number of pairwise to test. The tree-based algorithms use a tree structure where each node spans a particular space area. This reduces the pairwise checking cost because only tree leaves are checked. The spatial sorting based algorithm consists of a sorted spatial ordering of objects. Axis-Aligned Bounding Boxes (AABBs) are projected onto x, y and z axes and put into sorted lists. By sorting projection onto axes, two objects collide if and only if they collide on the three axes. This axis sorting reduces the number of pairwise to tested by reducing the number of tests to perform to only pairs which collide on at least one axis. For this study, ten different Broad-Phase collision detection algorithms or framework have been considered. The Bullet [6], CGAL [10, 11] frameworks have been used. Concerning the implemented algorithms most of them come from papers or given implementation [less ▲]

Detailed reference viewed: 24 (1 UL)
Full Text
See detailBerechnung des Transportes von Treibgut bei Hochwasser
Peters, Bernhard UL; Pozzetti, Gabriele UL; Liao, Yu-Chung UL

in 39. DRESDNER WASSERBAUKOLLOQUIUM (2016)

Hochwasser hervorgerufen durch natürliche Ursachen wie Schneeschmelze oder durch bauliche Maßnahmen wie Flussbegradigung verursacht häufig eine Flutkatastrophe mit verheerenden Überschwemmungen. Zu den ... [more ▼]

Hochwasser hervorgerufen durch natürliche Ursachen wie Schneeschmelze oder durch bauliche Maßnahmen wie Flussbegradigung verursacht häufig eine Flutkatastrophe mit verheerenden Überschwemmungen. Zu den schon katastrophalen Folgen von Hochwasser addieren sich häufig noch die Schäden von gefährliche Treibgut, das mit den Fluten mitgerissen wird und unter Umständen über weite Strecken transportiert wird. Mitgerissenes Treibgut kann zur Verklausung von Brücken führen oder auch Bauwerke zerstören. Um die Folgen eines Hochwassers einschließlich Transport von Treibgut abschätzen zu können, sind numerische Werkzeuge eine adäquate Ergänzung zu experimentellen Methoden, die oft mit einem sehr hohen Aufwand verbunden sind. Deshalb wird im vorliegenden Beitrag eine neue und innovative numerischer Ansatz vorgestellt, der den Transport von Treibgut bei Hochwasser aber auch bei Normalwasser beschreibt. Dazu werden die beiden numerischen Methoden beruhend auf einem diskreten und kontinuierlichem Ansatz gekoppelt. Letzterer beinhaltet die Euler Methoden, mit denen die Strömung des Wassers im Rahmen von bewährten Rechenmethoden der Computational Fluid Dynamik (CFD) bestimmt wird. Treibgut wird diskret betrachtet, in dem es mit der Diskreten Element Methode (DEM) beschreiben wird. Damit kann sowohl jedes einzelne Element des Treibgutes berücksichtigt werden als auch seine Eigenschaften wie Größe, Form und Gewicht. Innerhalb dieses Ansatzes können die Kontaktkräfte zwischen den einzelnen Elementen des Treibgutes berechnet werden, mit denen sich Geschwindigkeit, Position und Orientierung des Treibgutes bestimmen lassen. Zusätzlich wird über eine Kopplung zur fluiden Phase der Einfluss sowohl der Wassergeschwindigkeit als des Auftriebs mit berücksichtigt. [less ▲]

Detailed reference viewed: 108 (16 UL)