Reference : Anschauung überhaupt
Scientific congresses, symposiums and conference proceedings : Paper published in a book
Arts & humanities : Philosophy & ethics
http://hdl.handle.net/10993/36210
Anschauung überhaupt
German
[en] Intuition in general
Heidemann, Dietmar mailto [University of Luxembourg > Faculty of Language and Literature, Humanities, Arts and Education (FLSHASE) > Identités, Politiques, Sociétés, Espaces (IPSE) >]
2018
Akten des XII. Internationaler Kant-Kongress: Natur und Freiheit
De Gruyter
Yes
International
Berlin/Boston
XII. Internationaler Kant-Kongress: Natur und Freiheit
from 21-09-2015 to 25-09-2015
University of Vienna
Vienna
Austria
[de] Kant ; Anschauung ; Sinnlichkeit
[de] Der Beitrag macht den Versuch einer Klärung des meines Erachtens diffusen
Begriffs der „Anschauung überhaupt“ gemacht. Es soll gezeigt werden, dass Kant
für den Beweis der Restriktionsthese im Rahmen seiner kritischen Vermögenstheorie
ohne die Annahme der „Anschauung überhaupt“ zwar nicht auskommt,
dass sich diese Annahme aber gegen den naheliegenden Einwand verteidigen
lässt, wonach die kritische Erkenntnisbegrenzung nur unter der für Kant illegitimen
Voraussetzung einer Form metaphysischer Erkenntnis, das heißt einer
„Anschauung überhaupt“ möglich ist. Die Schwierigkeit besteht hierbei vor allem
darin, dass von allen Spezifikationen der „Anschauung überhaupt“ allein die menschliche sinnliche Anschauung in Raumund Zeit kognitiv zugänglich ist. Alle
übrigen Arten der sinnlichen „Anschauung überhaupt“ sind menschlicher Erkenntnis
nicht kognitiv zugänglich.
http://hdl.handle.net/10993/36210

File(s) associated to this reference

Fulltext file(s):

FileCommentaryVersionSizeAccess
Open access
1_6_19_Heidemann.pdfPublisher postprint114.35 kBView/Open

Bookmark and Share SFX Query

All documents in ORBilu are protected by a user license.