Reference : Reiten van der stede wegen. Dienstliche Mobilität und städtische Kommunikation im Spi...
Dissertations and theses : Doctoral thesis
Arts & humanities : History
http://hdl.handle.net/10993/35597
Reiten van der stede wegen. Dienstliche Mobilität und städtische Kommunikation im Spiegel der Rechnungsbücher der Stadt Luxemburg (1388-1500) mit besonderer Betonung des Reitverkehrs
German
[en] Riding on behalf of the city. Official mobility and urban communication as reflected by the account books of the City of Luxembourg (1388-1500) with special emphasis on equestrian traffic
Meiers, Fabienne mailto [University of Luxembourg > Faculty of Language and Literature, Humanities, Arts and Education (FLSHASE) > Identités, Politiques, Sociétés, Espaces (IPSE) >]
3-Oct-2017
University of Luxembourg, ​Esch-sur-Alzette, ​​Luxembourg
Docteur en Histoire
321
Pauly, Michel mailto
Uhrmacher, Martin mailto
Irsigler, Franz
Bihrer, Andreas
Hübner, Klara
[en] horse ; traffic ; travel ; communication ; mobility ; urban ; city ; official ; journey ; administration ; information ; equine
[de] Pferd ; Mittelalter ; Mobilität ; Stadt ; Kommunikation ; Reise
[en] The aim of the doctoral thesis was to give an answer to the question of how important equestrian traffic was for official communication in and out of urban areas, as well as to identify mobility behaviours of municipal administrative staff acting on behalf of the city. In order to conduct the following study the account books of the city of Luxembourg were used as source base; they encompass the period between 1388 and 1500.
[de] Die Doktorarbeit beschäftigt sich mit der städtischen Vernetzung im Raum, die durch das Boten- und Gesandtschaftswesen und den damit verbundenen Reitverkehr begünstigt wurde. Die Quellengrundlage bilden die spätmittelalterlichen Rechnungsbücher der Stadt Luxemburg (1388-1500) sowie auch Stadtrechnungen aus Aachen, Duisburg, Köln, Metz, Mons und Trier, die sowohl qualitativ als auch quantitativ auswertet wurden. Einen besonderen Fokus legt die Arbeit auf das Reisemittel Pferd, das als Mobilitätsgarant im interurbanen Dialog im Spätmittelalter zunehmend an Bedeutung gewinnt, insbesondere durch die selektive Zucht gangveranlagter Reisepferde (Zelter und Hackeneien). Die Arbeit beantwortet sowohl Fragen nach der Verfügbarkeit und der Effizienz sowie der Reichweite des Boten- und Gesandtschaftswesens zu Pferde als auch der städtischen Pferdehaltung und der Maßnahmen zur Gewährleistung des innerstädtischen Reitverkehrs.
Fonds National de la Recherche - FnR
Researchers
http://hdl.handle.net/10993/35597
FnR ; FNR5557132 > Fabienne Meiers > MOBILUX > Mobility and communication networks as reflected by the account books of Luxembourg City (1388-1500) with special emphasis on equestrian traffic > 01/10/2013 > 30/09/2017 > 2013

There is no file associated with this reference.

Bookmark and Share SFX Query

All documents in ORBilu are protected by a user license.