Reference : Zusammenhang zwischen interozeptiver Genauigkeit und kardiovaskulärer Veränderung nac...
Scientific congresses, symposiums and conference proceedings : Paper published in a book
Social & behavioral sciences, psychology : Neurosciences & behavior
http://hdl.handle.net/10993/32003
Zusammenhang zwischen interozeptiver Genauigkeit und kardiovaskulärer Veränderung nach akutem Stress bei gesunden Frauen
German
Rost, Silke mailto [University of Luxembourg > Faculty of Language and Literature, Humanities, Arts and Education (FLSHASE) > Integrative Research Unit: Social and Individual Development (INSIDE) >]
Van Dyck, Zoé mailto [University of Luxembourg > Faculty of Language and Literature, Humanities, Arts and Education (FLSHASE) > Integrative Research Unit: Social and Individual Development (INSIDE) >]
Schulz, André mailto [University of Luxembourg > Faculty of Language and Literature, Humanities, Arts and Education (FLSHASE) > Integrative Research Unit: Social and Individual Development (INSIDE) >]
Vögele, Claus mailto [University of Luxembourg > Faculty of Language and Literature, Humanities, Arts and Education (FLSHASE) > Integrative Research Unit: Social and Individual Development (INSIDE) >]
2017
Abstractband 43. Tagung Psychologie und Gehirn
Schächinger, H.
41
Yes
International
43. Tagung Psychologie und Gehirn
15-06-2017 to 17-06-2017
DGPA und DGPs Fachgruppe Biologische Psychologie und Neuropsychologie
Trier
Germany
[en] Einleitung:Interozeption als afferente und Stressverarbeitung
als efferente Informationsverarbeitung können als
komplementär hinsichtlich der Kommunikation zwischen
Körper und Gehirn verstanden werden. Es wurde gezeigt,
dass stressbedingte veränderte kardiovaskuläre Prozesse
mit veränderter Interozeption zusammenhängen und in
körperlichen Beschwerden resultieren können. Wenig
erforscht ist in diesem Kontext jedoch die psychologische
sowie physiologische Erregung, welche mit einem akuten
mentalen Stressor einhergeht. Ziel der vorliegenden Studie
ist es, diese Lücke zu schließen und den Zusammenhang
zwischen interozeptiver Genauigkeit und kardiovaskulärer
Reaktivität und Erholung nach einem mentalen Stressor in
einer gesunden Stichprobe zu untersuchen.
Methode: Es wurde die Pulsfrequenz von 69 Frauen
(MAlter = 24.20 Jahre, Range 18-50 Jahre; MBMI = 23.19,
Range 17.19-34.48) zur späteren Bestimmung der
Herzratenvariabilität (HRV) gemessen. Zur Bestimmung der
interozeptiven Genauigkeiten führten die Teilnehmerinnen
eine Herzschlagzählaufgabe durch und als mentalen
Stressor setzten wir eine choice reaction time task (CRTT)
ein. Die Pulsfrequenz wurde während der CRTT sowie
während einer 10-minütigen Erholungsphase aufgezeichnet
um Werte der kardiovaskulären Stressreaktivität und –
erholung zu erfassen.
Ergebnisse: DieErgebnisse zeigten keinen Zusammenhang
zwischen interozeptiver Genauigkeit und HRV-Reaktivität
auf akuten mentalen Stress (r = .042, p = .785). Der
Zusammenhang zwischen interozeptiver Genauigkeit und
kardiovaskulärer Stresserholung nach der CRTT war
negativ (r = -.377; p = .012).
Diskussion: Ergebnisse der vorliegenden Studie liefern
erste Hinweise dafür, dass eine gute Interozeptionsfähigkeit
mit einer besseren kardiovaskulären Erholung nach
einem mentalen Stressor zusammenhängen, d.h. kardiovaskuläre
Prozesse positiv beeinflussen kann. Interventionen
zur Verbesserung der Interozeptionsfähigkeit
könnten kardiovaskuläre Erholung erleichtern und das
damit einhergehende Risiko zukünftiger Herz-Kreislauf-
Probleme verringern.
http://hdl.handle.net/10993/32003

File(s) associated to this reference

Fulltext file(s):

FileCommentaryVersionSizeAccess
Limited access
Abstractband_Final_2017_06_13.pdfPublisher postprint2.46 MBRequest a copy

Bookmark and Share SFX Query

All documents in ORBilu are protected by a user license.