Reference : Analytisches und dynamisches Problemlösen im Lichte internationaler Schulleistungsver...
Scientific journals : Article
Social & behavioral sciences, psychology : Theoretical & cognitive psychology
http://hdl.handle.net/10993/3187
Analytisches und dynamisches Problemlösen im Lichte internationaler Schulleistungsvergleichsstudien: Untersuchungen zur Dimensionalität
German
[en] Analytical and dynamic problem solving from an international educational studies perspective: On dimensionality
Leutner, Detlev []
Fleischer, Jens []
Wirth, Joachim []
Greiff, Samuel mailto [University of Luxembourg > Faculty of Language and Literature, Humanities, Arts and Education (FLSHASE) > Educational Measurement and Applied Cognitive Science (EMACS) >]
Funke, Joachim []
2012
Psychologische Rundschau : Ueberblick Uber die Fortschritte der Psychologie in Deutschland, Oesterreich, und der Schweiz
63
34-42
Yes
0033-3042
[de] analytisches Problemlösen ; dynamisches Problemlösen ; Kompetenzmodellierung
[de] Der Aufbau von Problemlösekompetenz ist einerseits Ziel schulischen Lernens, andererseits Voraussetzung für erfolgreiches weiteres Lernen. Die PISA-Studie 2003 erbrachte überraschende Befunde: Schülerinnen und Schüler in Deutschland scheinen über kognitives Potenzial zu verfügen, das beim Lösen fächerübergreifender Problemstellungen sichtbar wird, in den Schulen aber nicht hinreichend genutzt wird, um fachliche Kompetenzen aufzubauen. Zur Prüfung dieser Potenzialausschöpfungshypothese bedarf es einer Analyse der kognitiven Anforderungen der PISA-Aufgaben und Studien zur Modellierung der zu ihrer Lösung erforderlichen Kompetenzen bzw. Kompetenzstrukturen. Es werden zwei Studien zum Lösen analytischer und dynamischer Probleme berichtet, deren Ergebnisse für beide Kompetenzbereiche eine dreidimensionale Kompetenzstruktur nahe legen. Substanzielle Korrelationen der einzelnen Dimensionen, insbesondere mit mathematischnaturwissenschaftlichen Kompetenzen, lassen darüber hinaus erwarten, dass gezielte Maßnahmen zur Förderung einzelner Kompetenzdimensionen auf die Entwicklung dieser fachlichen Kompetenzen transferieren.
http://hdl.handle.net/10993/3187

File(s) associated to this reference

Fulltext file(s):

FileCommentaryVersionSizeAccess
Open access
13 Leutner Fleischer Wirth Greiff Funke 2012 Psychologische Rundschau.pdfAuthor postprint64.65 kBView/Open

Bookmark and Share SFX Query

All documents in ORBilu are protected by a user license.