Reference : Der Nutzen einer Komplexen Problemlösekompetenz: Theoretische Überlegungen und empiri...
Scientific journals : Article
Social & behavioral sciences, psychology : Theoretical & cognitive psychology
http://hdl.handle.net/10993/3169
Der Nutzen einer Komplexen Problemlösekompetenz: Theoretische Überlegungen und empirische Befunde
German
[en] Usefulness of Complex Problem Solving competency: Theoretical considerations and empirical results
Greiff, Samuel mailto [University of Luxembourg > Faculty of Language and Literature, Humanities, Arts and Education (FLSHASE) > Educational Measurement and Applied Cognitive Science (EMACS) >]
Fischer, Andreas []
2013
Zeitschrift für Pädagogische Psychologie
Verlag Hans Huber
27
1-13
Yes (verified by ORBilu)
1010-0652
1664-2910
Bern
Switzerland
[de] Komplexes Problemlösen ; Intelligenz ; MicroDYN
[en] Problemlösefähigkeit ; Kompetenzdiagnostik
[en] Seit Jahrzehnten wird diskutiert ob Komplexes Problemlösen (KPL) ausschließlich von Intelligenz und Vorwissen abhängt, oder ob das systematische Generieren von Informationen, die viable Repräsentation der wesentlichen kausalen Zusammenhänge, sowie die zielführende Anwendung von Wissen operative Aspekte von Intelligenz erfordern, die von herkömmlichen Intelligenztests nur unzureichend erfasst werden. Der Klärung dieser Frage stehen bisher messtheoretische Probleme und eine unklare Abgrenzung von KPL zu Vorwissen und Fluider Intelligenz gegenüber. In dieser Arbeit wird daher ein Verfahren zur Messung von KPL-Kompetenz eingeführt, das auf der Verwendung multipler vorwissensneutraler komplexer Probleme basiert. Dieses Verfahren (MicroDYN) wird empirisch an einer studentischen Stichprobe (n = 140) überprüft: Latente Zusammenhänge zu Fluider Intelligenz liegen im Bereich um .50 und bestätigen die empirische Trennbarkeit der Konstrukte. KPL weist inkrementelle Validität gegenüber Fluider Intelligenz bei der Vorhersage von Schulnoten auf, insbesondere für das Gesamtabitur und für naturwissenschaftliche Fächer. Implikationen für den Nutzen von KPL in der Leistungsdiagnostik werden diskutiert.
http://hdl.handle.net/10993/3169

File(s) associated to this reference

Fulltext file(s):

FileCommentaryVersionSizeAccess
Limited access
Greiff&Fischer 2013 ZfPP.pdfPublisher postprint9.55 MBRequest a copy

Bookmark and Share SFX Query

All documents in ORBilu are protected by a user license.