Reference : Die Ergebnisaufteilung bei Beteiligungsgemeinschaften
Scientific journals : Article
Law, criminology & political science : Tax law
http://hdl.handle.net/10993/24550
Die Ergebnisaufteilung bei Beteiligungsgemeinschaften
German
Haslehner, Werner mailto [University of Luxembourg > Faculty of Law, Economics and Finance (FDEF) > Law Research Unit >]
1-May-2010
Steuer und Wirtschaftskartei
Linde Verlag
657-663
No
National
Vienna
Austria
[en] Gruppenbesteuerung ; Beteiligungsgemeinschaft ; Steuerliche Ergebnisaufteilung
[en] Bei der Ergebniszurechnung und -aufteilung im Rahmen einer Unternehmensgruppe bestehen Rechtsunsicherheiten, wenn eine finanzielle Verbindung über eine Beteiligungsgemeinschaft hergestellt wird und die Stimmrechte der Mitbeteiligten von der Kapitalbeteiligung abweichen oder Anteile am einbezogenen Gruppenmitglied außerhalb der Beteiligungsgemeinschaft durch die Mitbeteiligten gehalten werden. Letztere haben bei der Ergebnisaufteilung entgegen der Auffassung der Finanzverwaltung nach dem klaren Gesetzeswortlaut außer Betracht zu bleiben. Ebenso müssten für die Ermittlung des Ausmaßes des zuzurechnenden Verlusts eines ausländischen Gruppenmitglieds Beteiligungen von Minderbeteiligten bei strenger Auslegung unberücksichtigt bleiben.
Researchers ; Professionals ; Students
http://hdl.handle.net/10993/24550

File(s) associated to this reference

Fulltext file(s):

FileCommentaryVersionSizeAccess
Open access
swk13-2010 657- 663.pdfPublisher postprint222.66 kBView/Open

Bookmark and Share SFX Query

All documents in ORBilu are protected by a user license.