Browsing
     by title


0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

or enter first few letters:   
OK
See detailZufriedenheit im Kontext von Beruf und Familie in Luxemburg
Baltes, Christel UL; Schumacher, Anette UL

Book published by Barbara Budrich (2014)

Detailed reference viewed: 123 (26 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailZugang und Ausschluss im Unternehmens-Kapitalmarktrecht
Zetzsche, Dirk Andreas UL

in Zugang und Ausschluss im Privatrecht (2006)

Detailed reference viewed: 48 (1 UL)
See detailZugänge zum Substandard. Korrelativ globale und konversationell lokale Verfahren
Gilles, Peter UL

in Androutsopoulos, Jannis; Ziegler, Evelyn (Eds.) Standardfragen. Soziolinguistische Perspektiven auf Sprachgeschichte, Sprachkontakt und Sprachvariation. Festgabe zum 60. Geburtstag von Klaus Jochem Mattheier (2002)

Detailed reference viewed: 189 (0 UL)
See detailZugängliche Unzugänglichkeit. Heinrich von Kleists Topographie des Fremden
Heimböckel, Dieter UL

in Mein, Georg; Geisenhanslüke, Achim (Eds.) Grenzräume der Schrift (2008)

Detailed reference viewed: 102 (1 UL)
Peer Reviewed
See detailZugangsbarrieren im Gesundheitssystem - Ein Ländervergleich
Heinz, Andreas UL

Scientific Conference (2017, December 08)

In der international vergleichenden Forschung zu Gesundheitssystemen spielt der Zugang zu Gesundheitsleistungen eine zentrale Rolle. Entsprechende Typologien klassifizieren Gesundheitssysteme u.a. danach ... [more ▼]

In der international vergleichenden Forschung zu Gesundheitssystemen spielt der Zugang zu Gesundheitsleistungen eine zentrale Rolle. Entsprechende Typologien klassifizieren Gesundheitssysteme u.a. danach, ob Patienten Zuzahlungen leisten müssen, ob sie sich bei Hausärzten einschreiben müssen und nach welchen Regeln sie einen Facharzt konsultieren können (z.B. Reibling 2010, Wendt 2009, Böhm et al 2013). In der Typologie von Wendt gehört Österreich zum „Health service provision-oriented type“, der fast der gesamten Bevölkerung einen einfachen Zugang zu Gesundheitsleistungen bei geringen Zuzahlungen und freier Arztwahl ermöglicht (2009). Diese Typologien basieren jedoch auf den gesetzlichen Zugangsregeln in einem Land, nicht auf den subjektiven Erfahrungen der Bevölkerung mit Zugangsbarrieren. Im aktuellen European Social Survey (ESS) wurde nach diesen Barrieren gefragt: Haben Befragte medizinische Behandlungen nicht bekommen und was waren die Gründe (z.B. Kosten, Behandlung nicht erhältlich, Warteliste zu lang)? Der Vortrag stellt die Ergebnisse des ESS vor und geht auf folgende Fragen ein: • Wie häufig stoßen Kranke in Österreich und in anderen europäischen Ländern auf Zugangsbarrieren? • Welche Personen in Österreich sind besonders von Zugangsbarrieren betroffen? Die vorläufigen Ergebnisse deuten darauf hin, dass es durchaus nennenswerte Zugangsbarrieren im Gesundheitssystem Österreichs gibt und dass ohnehin benachteiligte Personen häufiger als andere auf Zugangsbarrieren stoßen. Für die wissenschaftliche Theorie stellt sich die Frage, ob die gängigen Typologien von Gesundheitssystemen um die subjektiven Erfahrungen ergänzt werden müssen. Für die Praxis stellt sich die Frage, wie schädlich Zugangsbarrieren sind und wie sie abgebaut werden können. [less ▲]

Detailed reference viewed: 104 (1 UL)
See detailZukunft bilden. Die Geschichte der modernen Zürcher Volksschule
Tröhler, Daniel UL; Hardegger, Urs

Book published by NZZ Libro (2008)

An 14 spannenden Themen wird die Geschichte und die Entwicklung der Volksschule nachgezeichnet. Ob Lehrmittel, Lehrplan, Feminisierung, Standespolitik, Religion, Architektur oder Verwaltung, alle diese ... [more ▼]

An 14 spannenden Themen wird die Geschichte und die Entwicklung der Volksschule nachgezeichnet. Ob Lehrmittel, Lehrplan, Feminisierung, Standespolitik, Religion, Architektur oder Verwaltung, alle diese Aspekte des Bildungssystems werden übersichtlich und leserfreundlich dargestellt, ohne den wissenschaftlichen Anspruch preiszugeben. Es wird aufgezeigt, wie eng der Wandel der Schule an gesamtgesellschaftliche und kulturelle Entwicklungen geknüpft ist und wie in den einzelnen Bereichen der Schulpraxis auf Reformen und Reformversuche reagiert wird. Der historische Blick auf die Reformierbarkeit der Schule macht das Buch zur unentbehrlichen Grundlage und zu einem wertvollen Nachschlagewerk für die an der Schule interessierte Öffentlichkeit, der Bildungsverwaltung, der Bildungspolitik und vor allem auch der Lehrpersonen. [less ▲]

Detailed reference viewed: 72 (0 UL)
See detailDie Zukunft des Bauens nachhaltig gestalten – das Beispiel ‘Stoffstrommanagement Wasser-Abwasser’
Hansen, Joachim UL

in Proceedings of the conference ‚Bauen – Bewahren – Bewerten‘ (2010)

Detailed reference viewed: 64 (4 UL)
See detailDie Zukunft des deutschen Arbeitsmarkts in globalen Wissensgesellschaften
Weishaupt, Timo; Ebbinghaus, Bernhard UL

in Masuch, Peter (Ed.) Grundlagen und Herausforderungen des Sozialstaats Denkschrift 60 Jahre Bundessozialgericht Band 1: Eigenheiten und Zukunft von Sozialpolitik und Sozialrecht (2014)

Detailed reference viewed: 15 (1 UL)
See detail„Die Zukunft ergibt sich aus der Vergangenheit.“ (Realitäts-)Effekte in aktueller Zeitgeschichtlicher Jugendliteratur
Klose, Anne-Christine UL

in Fauth, Søren R.; Parr, Rolf (Eds.) Neue Realismen in der Gegenwartsliteratur (2016)

Detailed reference viewed: 84 (3 UL)
See detailZukunft und Forschung.
Baudson, Tanja Gabriele UL; Kieselhorst, René; Seemüller, Anna

Book published by Cuvillier (2012)

Detailed reference viewed: 8 (0 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailZukünftige energetische Herausforderungen an kommunale Kläranlagen
Hansen, Joachim UL; Kolisch, Gerd

in Wasser und Abfall (2013)

Kläranlagen mit Schlammfaulung können durch eine integrale energetische Optimierung in der Jahresbilanz energieautark, teilweise sogar mit einem Energieüberschuss betrieben werden. Die derzeit diskutierte ... [more ▼]

Kläranlagen mit Schlammfaulung können durch eine integrale energetische Optimierung in der Jahresbilanz energieautark, teilweise sogar mit einem Energieüberschuss betrieben werden. Die derzeit diskutierte Elimination von Mikroschadstoffen durch Einführung einer 4. Reinigungsstufe bedingt demgegenüber einen erheblichen Mehrverbrauch an Strom, der dieses Optimierungsziel verhindert. Sinnvoll erscheint die Integration von Kläranlagen in zukünftige intelligente Energieinfrastrukturen. [less ▲]

Detailed reference viewed: 108 (7 UL)
See detailZukunftsaspirationen junger Erwachsener in der Schweiz
Samuel, Robin UL; Bergman, Manfred Max

Article for general public (2015)

Detailed reference viewed: 40 (3 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailZum Alkoholkonsum Jugendlicher innerhalb der Peergruppe und im öffentlichen Raum - Ergebnisse einer empirischen Studie
Biewers, Sandra UL; Joachim, Patrice UL

in Kastenbutt, Burkhard; Legnaro, Aldo; Schmieder, Arnold (Eds.) Rauschdiskurse (2016)

Detailed reference viewed: 120 (19 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailZum Beurteilungsspielraum der KJM bei der Bewertung von Jugendmedienschutzfragen
Cole, Mark UL

in Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht (2010)

Detailed reference viewed: 29 (1 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailZum Einfluss der Berufswahlmotive auf die Berufszufriedenheit von Grundschullehrern
Martin, Romain UL; Steffgen, Georges UL

in Psychologie in Erziehung und Unterricht (2002), 49

In dieser Studie wurde überprüft, ob sich die Berufszufriedenheit von Grundschullehrern aus den Berufswahlmotiven bei Studienantritt ableiten lässt. Dabei wurden die Probleme beim Berufseinstieg in der ... [more ▼]

In dieser Studie wurde überprüft, ob sich die Berufszufriedenheit von Grundschullehrern aus den Berufswahlmotiven bei Studienantritt ableiten lässt. Dabei wurden die Probleme beim Berufseinstieg in der Funktion eines Mediators berücksichtigt. Die Berufswahlmotive und Probleme beim Berufseintritt wurden bei 402 luxemburgischen Grundschullehrern retrospektiv anhand eines Fragebogens erfasst. Ebenfalls ermittelt wurde die aktuelle Berufszufriedenheit. Mittels eines Strukturgleichungsmodells wurden die Beziehungen zwischen den relevanten Variablen dargestellt. Bei geringer Effektstärke konnten sowohl direkte als auch indirekte Einflüsse der Berufswahlmotive auf die Berufszufriedenheit belegt werden. Lehrer, welche ihre Berufswahl stärker mit einem positiven Berufsbild und weniger mit der Suche nach Annehmlichkeiten bei der Ausbildung und beim Berufsleben begründeten, gaben auch weniger Probleme beim Berufseinstieg an und zeigten sich zufriedener in der Ausübung ihres Berufes. Bestimmte Risikokonstellationen von Berufswahlmotiven können also bereits bei Studienantritt identifiziert werden. Mögliche Schlussfolgerungen für die Berufsberatung von lehramtsstudierenden werden diskutiert. [less ▲]

Detailed reference viewed: 234 (7 UL)
Full Text
See detailZum Einfluss der Untersuchungsmethode auf den Effekt supraposturaler Aufgaben: Eine metaanalytische Betrachtung
Bund, Andreas UL; Lippens, Volker

in Lippens, Volker; Nagel, Volker (Eds.) Zur Problematik der Gleichgewichtsleistung im Handlungsbezug (2016)

Detailed reference viewed: 53 (2 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailZum Einfluss statischer Dehnungen auf eine anschließende Kraftausdauerleistung
Janssen, Reint; Hillebrecht, Martin; Bund, Andreas UL

in Hottenrott, K.; Stoll, O.; Wollny, R. (Eds.) Kreativität - Innovation - Leistung (2011, September)

Detailed reference viewed: 41 (1 UL)
Full Text
See detailZum Einfluss von Klassifikationen der Weltgesundheitsorganization (WHO) auf die Profession Sonderpädagogik in Deutschland und den USA
Kiuppis, Florian; Pfahl, Lisa; Powell, Justin J W UL

in Ellger-Rüttgardt, Sieglind; Wachtel, Grit (Eds.) Pädagogische Professionalität und Behinderung. Herausforderungen aus historischer, nationaler und internationaler Perspektive (2010)

Detailed reference viewed: 119 (2 UL)