Browsing
     by title


0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

or enter first few letters:   
OK
See detailWie entwickelt sich interkulturelle Kompetenz?
Hu, Adelheid UL

in Jaatinen, R.; Kohonen, V.; Moilanen, P. (Eds.) Kielikasvatus, opettajuus ja kultuurienvälinen toimijuus. (2009)

Detailed reference viewed: 65 (0 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailWie Französisch, nur Ton 1 – Der Wortakzent des Deutschen und Luxemburgischen im Kontrast
Gilles, Peter UL

in Germanistische Linguistik (2010), 206-209

Detailed reference viewed: 96 (9 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailWie Frauen und Männer "Bewegung" lernen: Gibt es eine Geschlechtertypik in der Nutzung von Lernstrategien?
Bund, Andreas UL

in Leipziger Sportwissenschaftliche Beiträge (2008), 50(2), 95-119

Detailed reference viewed: 38 (1 UL)
Full Text
See detailWie frei ist die Wissenschaft?
Baudson, Tanja UL

in Nachrichten aus der Chemie: Zeitschrift der Gesellschaft Deutscher Chemike (2018), 47

Detailed reference viewed: 10 (3 UL)
See detailWie Fremdes vermittlen? Zur Funktion von Stereotypisierungen in der Unterrichtskommunikation
Ziegler, Gudrun UL

in Altmayer, Claus; Forster, Roland; Grub, Frank Thomas (Eds.) Deutsch als Fremdsprache in Wissenschaft und Unterricht: Arbeitsfelder und Perspektiven: Festschrift fur Lutz Gotze zum 60. Geburtstag (2004)

Detailed reference viewed: 35 (0 UL)
See detailWie funktioniert das Luxemburger Schulsystem? PISA 2006
Martin, Romain UL; Brunner, Martin UL; Keller, Ulrich UL et al

in Nationaler Bericht Luxemburg (2007)

Detailed reference viewed: 37 (1 UL)
See detailWie funktioniert das luxemburgische Schulsystem? Pisa 2006.
Martin, Romain UL; Brunner, Martin UL; Keller, Ulrich UL et al

in Nationaler Bericht Luxemburg (2007)

Detailed reference viewed: 23 (1 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailWie geht es Ihnen heute? Wohlbefinden, Burnout und Ressourcen bei Psychotherapeuten.
Reis, Dorota; Schröder, Annette; Schlarb, Angelika UL

in Psychotherapeut (2013)

Detailed reference viewed: 57 (1 UL)
Full Text
See detailWie genau sind unsere Energiepässe?
Merzkirch, Alexander UL; Hoos, Thorsten UL; Maas, Stefan UL et al

in Bauphysik (2014), 1(2014), 40-43

Member States of the European Union are obliged to present a calculation method and certificate for the energy performance for buildings according to the guidelines 2002/91/EG und 2010/31/EU. In ... [more ▼]

Member States of the European Union are obliged to present a calculation method and certificate for the energy performance for buildings according to the guidelines 2002/91/EG und 2010/31/EU. In Luxembourg it is obligatory to add the real final energy consumption to the certificate after 3 years. The measured real final energy consumptions and the calculated ones were compared for 125 single-family homes and 105 multi-family homes with 870 dwellings in total. The mean calculated values for single-family homes were 74 % higher, the mean calculated values for multi-family homes 103 % higher than the actual measured data. The older the buildings, the higher the deviations, as the input parameters, which were partly assumed and partly predefined, diverge between calculations and reality. Sensitive parameters of interest are the indoor room temperature, the U-values, the used assessment for thermal bridges and the air exchange rate. [less ▲]

Detailed reference viewed: 339 (70 UL)
Full Text
See detailWie Glücklich ist das Land? Zum Zusammenhang von Geld und Glück
Irmen, Andreas UL; Tabakovic, Amer

Article for general public (2012)

Detailed reference viewed: 251 (9 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailWie Grundschulen in Luxemburg auf die Sprachenvielfalt eingehen
Leibenath, Renate UL; Ehrhart, Sabine UL

in Frühes Deutsch, Jeder kriegt eine Chance – praktische Beispiele für einen differenzierten Unterricht (2010), 21

Detailed reference viewed: 37 (5 UL)
See detailWie Hochbegabte sind : Mythen und Fakten.
Baudson, Tanja UL

Conference given outside the academic context (2014)

Detailed reference viewed: 27 (0 UL)
See detailWie ist "gute Praxis" möglich? Pädagogische Qualität als Gegenstand erziehungswissenschaftlicher Forschung
Honig, Michael-Sebastian UL; Neumann, Sascha UL

in Beckmann, Christof; Otto, Hans-Uwe; Richter, Martina (Eds.) et al Qualität in der Sozialen Arbeit. Zwischen Nutzerinteresse und Kostenkontrolle (2004)

Detailed reference viewed: 114 (4 UL)
See detailWie kommen Diagnosen bzw. Prognosen zustande? Analyse der kognitiven Prozesse von Therapeuten
Krolak-Schwerdt, Sabine; Böhmer, Matthias UL

Presentation (2009, May)

Detailed reference viewed: 13 (3 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailWie kommen Themen in die Welt? Über Diskurs und gesellschaftliche Resonanz in der Raumforschung
Hesse, Markus UL

in Ausgewählte strategisch bedeutsame Themen für die Arbeit der ARL (2010)

Detailed reference viewed: 74 (3 UL)
Peer Reviewed
See detailWie können demographische Aspekte von Migration und Integration mit Hilfe der Volkszählung analysiert werden - Das Fallbeispiel Luxemburg
Heinz, Andreas UL; Raval, Uma UL; Willems, Helmut UL

Scientific Conference (2016, September 16)

Luxemburg ist in vielerlei Hinsicht ein Musterbeispiel für eine Migrationsgesellschaft: 46,0 % der 563.000 Einwohner sind Ausländer aus über 170 Ländern. Neben den drei Verwaltungssprachen Luxemburgisch ... [more ▼]

Luxemburg ist in vielerlei Hinsicht ein Musterbeispiel für eine Migrationsgesellschaft: 46,0 % der 563.000 Einwohner sind Ausländer aus über 170 Ländern. Neben den drei Verwaltungssprachen Luxemburgisch, Französisch und Deutsch werden im Land 80 weitere Sprachen gesprochen. Im Vortrag möchten wir vorstellen, inwieweit folgende Aspekte mit den Daten der luxemburgischen Volkszählung analysiert werden können: 1. Klassifikation von Migration: Neben der eigenen Nationalität und dem eigenen Geburtsland wurde erhoben, in welchem Land die Eltern geboren wurden. Damit kann die Art der Migration einerseits sehr kleinteilig klassifiziert werden, andererseits steigt mit der Zahl der Kombinationen die Komplexität der Klassifikation, so dass ein Kompromiss zu finden ist. 2. Haushaltskonstellationen: Zur Unterscheidung von Haushaltskonstellationen hat das luxemburgische Statistikamt STATEC eine neue Frage entwickelt. Mit Hilfe dieser Frage ist es möglich, die Haushaltskonstellationen noch feiner zu untergliedern, als es die Vereinbarung der EU-Kommission zur Harmonisierung der Volkszählungen vorschreibt. Beispielsweise können mit Hilfe der Angaben verschiedene Arten von „Patchwork-Familien“ unterschieden werden.3. Fertilität: Zur Messung der Fertilität wurde nach der Zahl der lebend geborenen Kinder gefragt. Rund 20 Prozent der Frauen über 15 Jahren haben die Frage jedoch nicht beantwortet haben, so dass sich die Frage nach den Gründen für diesen „Item non-response“ stellt und welche Analysemöglichkeiten noch verbleiben. 4. Räumliche Mobilität: Um die räumliche Mobilität zu erfassen, wurde die Bevölkerung nach früheren Wohnorten gefragt. Anhand von Beispielen wird gezeigt, welche Analysemöglichkeiten diese Frage bietet. Der Vortrag veranschaulicht die genannten Aspekte mit den Daten der luxemburgischen Volkszählung. Da die Volkszählungen des Jahres 2011 in allen Ländern der EU stattfanden und weitgehend harmonisiert wurden, werden wir auch darauf eingehen, ob vergleichbare Analysen mit den Daten der deutschen Volkszählung auch möglich wären. [less ▲]

Detailed reference viewed: 114 (16 UL)
Peer Reviewed
See detailWie können Trainer und Übungsleiter Kinder und Jugendliche zum Sporttreiben aktivieren?
Steffgen, Georges UL

Scientific Conference (1996, November)

Detailed reference viewed: 28 (0 UL)