Browsing
     by title


0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

or enter first few letters:   
OK
Peer Reviewed
See detailZivilcourage in der Schule - Gemeinsamkeiten und Unterschiede zur Prädiktion von Hilfeverhalten
Pfetsch, Jan UL; Steffgen, Georges UL; Huberty, Yan

Scientific Conference (2007, September)

Detailed reference viewed: 19 (0 UL)
See detailZivilisation auf dem Treibriemen. Die USA im Urteil der deutschen Literatur um und nach 1900
Heimböckel, Dieter UL

in Becker, Frank; Reinhardt-Becker, Elke (Eds.) Mythos USA. "Amerikanisierung" in Deutschland seit 1900 (2006)

Detailed reference viewed: 37 (0 UL)
See detailDie Zivilisation des Interpreten. Studien zum Werk Pierre Legendres.
Mein, Georg UL

Book published by Turia+Kant (2011)

Detailed reference viewed: 16 (0 UL)
See detailZivilisationskritik als dichterische Einbildungskraft. Überlegungen zur literarischen Aneignung der Modernisierung um und nach 1900
Heimböckel, Dieter UL

in Hickethier, Knut; Schumann, Katja (Eds.) Die schönen und die nützlichen Künste. Literatur, Technik und Medien seit der Aufklärung. Festschrift für Harro Segeberg zum 65. Geburtstag (2007)

Detailed reference viewed: 23 (0 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailZoeken naar hiërarchie: is rechtseenheid passé?
Meij, Arjen UL

in Ars Aequi (2012), 61(07/08), 584-591

Detailed reference viewed: 11 (0 UL)
Full Text
See detailZölibat, "viri probati" und Laienstand
Weber, Jean-Marie UL

Article for general public (2017)

Detailed reference viewed: 11 (0 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailZoltán Kodály, Marcel Landowsky und Leo Kestenberg. Musikalische Bildung und ihre Reformer
Sagrillo, Damien UL

Scientific Conference (2016, November 11)

Detailed reference viewed: 21 (0 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailZoomIn: Discovering Failures by Detecting Wrong Assertions
Pastore, Fabrizio UL; Mariani, Leonardo

in Proceedings of the 37th International Conference on Software Engineering (ICSE) (2015, May)

Automatic testing, although useful, is still quite ineffective against faults that do not cause crashes or uncaught exceptions. In the majority of the cases automatic tests do not include oracles, and ... [more ▼]

Automatic testing, although useful, is still quite ineffective against faults that do not cause crashes or uncaught exceptions. In the majority of the cases automatic tests do not include oracles, and only in some cases they incorporate assertions that encode the observed behavior instead of the intended behavior, that is if the application under test produces a wrong result, the synthesized assertions will encode wrong expectations that match the actual behavior of the application. In this paper we present ZoomIn, a technique that extends the fault-revealing capability of test case generation techniques from crash-only faults to faults that require non-trivial oracles to be detected. ZoomIn exploits the knowledge encoded in the manual tests written by developers and the similarity between executions to automatically determine an extremely small set of suspicious assertions that are likely wrong and thus worth manual inspection. Early empirical results show that ZoomIn has been able to detect 50% of the analyzed non-crashing faults in the Apache Commons Math library requiring the inspection of less than 1.5% of the assertions automatically generated by EvoSuite. [less ▲]

Detailed reference viewed: 87 (9 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailZu den Anfängen des (früh?)christlichen Kirchenbaus in Luxemburg
Binsfeld, Andrea UL

in Hemecht : Zeitschrift für Luxemburger Geschichte = Revue d'Histoire Luxembourgeoise (2014), (3/4), 299-316

Detailed reference viewed: 50 (3 UL)
See detailZu einigen Aspekten der Theorie und Praxis historischer Wortbildungsforschung
Sieburg, Heinz UL

in Craemer, Susanne; Dilk, Erika; Sieburg, Heinz (Eds.) et al Europäische Begegnungen. Beiträge zur Literaturwissenschaft, Sprache und Philosophie (2006)

Detailed reference viewed: 7 (0 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailZu gutem Frieden und Eintracht strebend - Norm und Praxis in Leprosorien des 15. Jahrhunderts im Spiegel ihrer Statuten. Das Beispiel Trier
Uhrmacher, Martin UL

in Schmitt, Sebastian; Aspelmeier, Jens (Eds.) Norm und Praxis der Armenfürsorge in Spätmittelalter und früher Neuzeit (2006)

Detailed reference viewed: 51 (10 UL)
Full Text
See detailDie Zufriedenen und die Verdrossenen
Fehlen, Fernand UL

Article for general public (2017)

Detailed reference viewed: 32 (5 UL)
See detailZufriedenheit im Kontext von Beruf und Familie in Luxemburg
Baltes, Christel UL; Schumacher, Anette UL

Book published by Barbara Budrich (2014)

Detailed reference viewed: 95 (19 UL)
Full Text
See detailZugang und Ausschluss im Unternehmens-Kapitalmarktrecht
Zetzsche, Dirk Andreas UL

in Zugang und Ausschluss im Privatrecht (2006)

Detailed reference viewed: 11 (0 UL)
See detailZugänge zum Substandard. Korrelativ globale und konversationell lokale Verfahren
Gilles, Peter UL

in Androutsopoulos, Jannis; Ziegler, Evelyn (Eds.) Standardfragen. Soziolinguistische Perspektiven auf Sprachgeschichte, Sprachkontakt und Sprachvariation. Festgabe zum 60. Geburtstag von Klaus Jochem Mattheier (2002)

Detailed reference viewed: 126 (0 UL)
See detailZugängliche Unzugänglichkeit. Heinrich von Kleists Topographie des Fremden
Heimböckel, Dieter UL

in Mein, Georg; Geisenhanslüke, Achim (Eds.) Grenzräume der Schrift (2008)

Detailed reference viewed: 49 (1 UL)
Peer Reviewed
See detailZugangsbarrieren im Gesundheitssystem - Ein Ländervergleich
Heinz, Andreas UL

Scientific Conference (2017, December 08)

In der international vergleichenden Forschung zu Gesundheitssystemen spielt der Zugang zu Gesundheitsleistungen eine zentrale Rolle. Entsprechende Typologien klassifizieren Gesundheitssysteme u.a. danach ... [more ▼]

In der international vergleichenden Forschung zu Gesundheitssystemen spielt der Zugang zu Gesundheitsleistungen eine zentrale Rolle. Entsprechende Typologien klassifizieren Gesundheitssysteme u.a. danach, ob Patienten Zuzahlungen leisten müssen, ob sie sich bei Hausärzten einschreiben müssen und nach welchen Regeln sie einen Facharzt konsultieren können (z.B. Reibling 2010, Wendt 2009, Böhm et al 2013). In der Typologie von Wendt gehört Österreich zum „Health service provision-oriented type“, der fast der gesamten Bevölkerung einen einfachen Zugang zu Gesundheitsleistungen bei geringen Zuzahlungen und freier Arztwahl ermöglicht (2009). Diese Typologien basieren jedoch auf den gesetzlichen Zugangsregeln in einem Land, nicht auf den subjektiven Erfahrungen der Bevölkerung mit Zugangsbarrieren. Im aktuellen European Social Survey (ESS) wurde nach diesen Barrieren gefragt: Haben Befragte medizinische Behandlungen nicht bekommen und was waren die Gründe (z.B. Kosten, Behandlung nicht erhältlich, Warteliste zu lang)? Der Vortrag stellt die Ergebnisse des ESS vor und geht auf folgende Fragen ein: • Wie häufig stoßen Kranke in Österreich und in anderen europäischen Ländern auf Zugangsbarrieren? • Welche Personen in Österreich sind besonders von Zugangsbarrieren betroffen? Die vorläufigen Ergebnisse deuten darauf hin, dass es durchaus nennenswerte Zugangsbarrieren im Gesundheitssystem Österreichs gibt und dass ohnehin benachteiligte Personen häufiger als andere auf Zugangsbarrieren stoßen. Für die wissenschaftliche Theorie stellt sich die Frage, ob die gängigen Typologien von Gesundheitssystemen um die subjektiven Erfahrungen ergänzt werden müssen. Für die Praxis stellt sich die Frage, wie schädlich Zugangsbarrieren sind und wie sie abgebaut werden können. [less ▲]

Detailed reference viewed: 10 (0 UL)