References of "Hansen, Joachim 50001938"
     in
Bookmark and Share    
Full Text
See detailMechanical characterisation of alkali activated clay - based geopolymer binder made out of gravel wash mud
Thapa, Vishojit Bahadur UL; Waldmann, Danièle UL; Wagner, Jean-Frank et al

Poster (2017, April 03)

One of the most promising cement alternatives are geopolymer cements. The term “geopolymer” was mentioned for the first time by Davidovits and classifies all forms of inorganic polymeric material ... [more ▼]

One of the most promising cement alternatives are geopolymer cements. The term “geopolymer” was mentioned for the first time by Davidovits and classifies all forms of inorganic polymeric material synthesised by chemical reaction of aluminosilicates and an alkaline activating solution. The production of geopolymer binder comprises in two main procedures: calcination and geopolymerisation. The synthesised geopolymer shows interesting characteristics like good mechanical properties, high strength and good durability. [less ▲]

Detailed reference viewed: 16 (7 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailMechanical characterisation of alkali activated clay - based geopolymer binder made out of gravel wash mud
Thapa, Vishojit Bahadur UL; Waldmann, Danièle UL; Wagner, Jean-Frank et al

in Iacobescu, Remus Ion; Malfliet, Annelies (Eds.) Proceedings of the 5th International Slag Valorisation Symposium (2017, April)

One of the most promising cement alternatives are geopolymer cements. The term “geopolymer” was mentioned for the first time by Davidovits1 and classifies all forms of inorganic polymeric material ... [more ▼]

One of the most promising cement alternatives are geopolymer cements. The term “geopolymer” was mentioned for the first time by Davidovits1 and classifies all forms of inorganic polymeric material synthesised by chemical reaction of aluminosilicates and an alkaline activating solution. The production of geopolymer binder comprises in two main procedures: calcination and geopolymerisation. The synthesised geopolymer shows interesting characteristics like good mechanical properties, high strength and good durability. [less ▲]

Detailed reference viewed: 27 (6 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailEffects of adsorptive properties of sludge on engineered nanoparticles (Ag, TiO2, ZnO) during anaerobic digestion process
Rahimi, Anahita; Hansen, Joachim UL

in Proceeding of Nanoimpact Conference, Nanomaterial Fate and Speciation in the Environment, Monte Verita 2017 (2017)

Detailed reference viewed: 16 (4 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailPump Efficiency Analysis of Waste Water Treatment Plants: A Data Mining Approach Using Signal Decomposition for Decision Making
Torregrossa, Dario; Hansen, Joachim UL; Cornelissen, Alex et al

in Lecture Notes in Computer Science (2017)

Detailed reference viewed: 28 (10 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailA Tool for Energy Management and Cost Assessment of Pumps in Waste Water Treatment Plant
Torregrossa, Dario; Leopold, Ulrich; Hernández-Sancho, Francesc et al

in Data, Information and Knowledge Visualization in Decision Support Systems, 282 (2017)

Detailed reference viewed: 3 (1 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailPotenziale der Faulung und Klärgasverwertung in Rheinland-Pfalz
Knerr, Henning; Dilly, Timo C.; Schäfer, Michael et al

in Wasser und Abfall (2017)

Detailed reference viewed: 21 (2 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailKläranlagen – die Energie- und Nährstofffabriken der Zukunft?
Hansen, Joachim UL

in Tagungsband Bensheimer Abwassersymposium (2016, July 07)

Detailed reference viewed: 14 (2 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailBiogasprognose zur Integration von Kläranlagen in virtuelle Kraftwerke
Hien, Sebastian UL; Hansen, Joachim UL

in Bedarfsgerechte Energiebereitstellung durch Kläranlagen als Baustein der Energiewende (2016)

Detailed reference viewed: 24 (4 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailStauverlust von Feinrechenanlagen - Vergleich verschiedener Berechnungsmethoden mit Messergebnissen
Uckschies, Thomas; Hansen, Joachim UL; Greger, Manfred UL et al

in Korrespondenz Abwasser Abfall (2016)

Zur Bestimmung des Stauverlustes von Rechenanlagen werden in der Praxis verschiedene Berechnungsmethoden genutzt. Die Ergebnisse dieser Berechnungen bilden z.B. die Grundlage für die Festlegung der ... [more ▼]

Zur Bestimmung des Stauverlustes von Rechenanlagen werden in der Praxis verschiedene Berechnungsmethoden genutzt. Die Ergebnisse dieser Berechnungen bilden z.B. die Grundlage für die Festlegung der Parameter der Steuerung von Feinrechenanlagen, d.h. Wasserspiegel absolut und Wasserspiegeldifferenz. Zugleich sind sie Basis für Festlegungen die Gerinnehydraulik betreffend, beispielsweise bei der Definition der Höhe von Schwellen und Sturzpunkten von Schneckenpumpen. Beobachtungen in der betrieblichen Praxis ergeben jedoch z.T. erhebliche Differenzen zu den Berechnungsergebnissen, selbst für unbelegte Feinrechen. Dies ist Anlass für weitere Untersuchungen, die hier angeregt werden sollen. Nachfolgend werden gängige Methoden zur Berechnung des Stauverlustes von Rechenanlagen vorgestellt und bewertet. Weiterhin werden exemplarisch für einige Kläranlagen die mit diesen Methoden errechneten Werte mit den vor Ort ermittelten Messwerten verglichen. [less ▲]

Detailed reference viewed: 50 (4 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailEnergy saving in WWTP: Daily benchmarking under uncertainty and data availability limitations
Torregrossa, Dario; Schutz, George; Cornelissen, Alex et al

in Environmental Research (2016)

Efficient management of Waste Water Treatment Plants (WWTPs) can produce significant environmental and economic benefits. Energy benchmarking can be used to compare WWTPs, identify targets and use these ... [more ▼]

Efficient management of Waste Water Treatment Plants (WWTPs) can produce significant environmental and economic benefits. Energy benchmarking can be used to compare WWTPs, identify targets and use these to improve their performance. Different authors have performed benchmark analysis on monthly or yearly basis but their approaches suffer from a time lag between an event, its detection, interpretation and potential actions. The availability of on-line measurement data on many WWTPs should theoretically enable the decrease of the management response time by daily benchmarking. Unfortunately this approach is often impossible because of limited data availability. This paper proposes a methodology to perform a daily benchmark analysis under database limitations. The methodology has been applied to the Energy Online System (EOS) developed in the frame work of the project “INNERS” (INNovative Energy Recovery Strategies in the urban water cycle). EOS calculates a set of Key Performance Indicators (KPIs) for the evaluation of energy and process performances. In EOS, the energy KPIs take in consideration the pollutant load in order to enable the comparison between different plants. For example, EOS does not analyse the energy consumption but the energy consumption on pollutant load. This approach enables the comparison of performances for plants with different loads or for a single plant under different load conditions. The energy consumption is measured by on-line sensors, while the pollutant load is measured in the laboratory approximately every 14 days. Consequently, the unavailability of the water quality parameters is the limiting factor in calculating energy KPIs. In this paper, in order to overcome this limitation, the authors have developed a methodology to estimate the required parameters and manage the uncertainty in the estimation. By coupling the parameter estimation with an interval based benchmark approach, the authors propose an effective, fast and reproducible way to manage infrequent inlet measurements. Its use enables benchmarking on a daily basis and prepares the ground for further investigation. [less ▲]

Detailed reference viewed: 30 (3 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailInnovative Strategien zum Umgang mit Energie im urbanen Wasserkreislauf
Hansen, Joachim UL; Hien, Sebastian UL; Kolisch, Gerd et al

in Wasserwirtschaft Wassertechnik (2015)

Im urbanen Wasserkreislauf ist Energie in Form von Wärme als auch in der organischen Belastung des Abwassers gespeichert. Im Rahmen des EU-Projekts INNERS wird untersucht, wie Energie genutzt und der ... [more ▼]

Im urbanen Wasserkreislauf ist Energie in Form von Wärme als auch in der organischen Belastung des Abwassers gespeichert. Im Rahmen des EU-Projekts INNERS wird untersucht, wie Energie genutzt und der urbane Wasserkreislauf energieeffizienter gestaltet werden kann. [less ▲]

Detailed reference viewed: 53 (11 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailÜberarbeitete Methode zur hydraulischen Berechnung von Stabrechen
Hansen, Joachim UL; Greger, Manfred UL; Kimmerle, Klaus et al

in Wasser und Abfall (2015), 17(3), 39-43

Der hydraulische Verlust von Feinrechenanlagen im Rahmen der Berechnung der Hydraulik von Kläranlagen wird sehr oft über die Berechnungsmethode nach KIRSCHMER ermittelt. Aktuell durchgeführte Vergleiche ... [more ▼]

Der hydraulische Verlust von Feinrechenanlagen im Rahmen der Berechnung der Hydraulik von Kläranlagen wird sehr oft über die Berechnungsmethode nach KIRSCHMER ermittelt. Aktuell durchgeführte Vergleiche der Berechnungsergebnisse nach KIRSCHMER mit in realen Feinrechengerinnen erfassten Messwerten ergaben jedoch erhebliche Differenzen. Basierend auf diesem Vergleich wurde die bekannte Formel erweitert und evaluiert. [less ▲]

Detailed reference viewed: 90 (14 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailIntegration of Wastewater Treatment Plants and Biogas Plants in the concept of Virtual Power Plants
Hien, Sebastian UL; Hansen, Joachim UL

in Environmental Technology for Impact 2015 Book of abstracts (2015)

Detailed reference viewed: 55 (16 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailAuslegung von Feinrechen auf kommunalen Kläranlagen
Hansen, Joachim UL; Greger, Manfred UL; Kimmerle, Klaus et al

in Korrespondenz Abwasser Abfall (2014)

Zur Bestimmung des Stauverlustes von Rechenanlagen werden in der Praxis verschiedene Berechnungsmethoden genutzt. Die Ergebnisse dieser Berechnungen bilden z.B. die Grundlage für die Festlegung der ... [more ▼]

Zur Bestimmung des Stauverlustes von Rechenanlagen werden in der Praxis verschiedene Berechnungsmethoden genutzt. Die Ergebnisse dieser Berechnungen bilden z.B. die Grundlage für die Festlegung der Parameter der Steuerung von Feinrechenanlagen, d.h. Wasserspiegel absolut und Wasserspiegeldifferenz. Zugleich sind sie Basis für Festlegungen die Gerinnehydraulik betreffend, beispielsweise bei der Definition der Höhe von Schwellen und Sturzpunkten von Schneckenpumpen. Beobachtungen in der betrieblichen Praxis ergeben jedoch z.T. erhebliche Differenzen zu den Berechnungsergebnissen, selbst für unbelegte Feinrechen. Dies ist Anlass für weitere Untersuchungen, die hier angeregt werden sollen. Nachfolgend werden gängige Methoden zur Berechnung des Stauverlustes von Rechenanlagen vorgestellt und bewertet. Weiterhin werden exemplarisch für einige Kläranlagen die mit diesen Methoden errechneten Werte mit den vor Ort ermittelten Messwerten verglichen. [less ▲]

Detailed reference viewed: 81 (3 UL)
Full Text
See detailEnergetische und betriebliche Aspekte der Verfahrenswahl zu Stabilisation
Hansen, Joachim UL

Scientific Conference (2014)

Detailed reference viewed: 12 (0 UL)
Full Text
See detailEnergieoptimierung auf Kläranlagen – was ist möglich, was ist sinnvoll?
Hansen, Joachim UL

Scientific Conference (2014)

Detailed reference viewed: 58 (1 UL)
See detailEntwicklung und Erprobung eines EDV-Tools zur Erkennung von Energiepotenzialen
Hansen, Joachim UL; Kolisch, Gerd; Hobus, Inka

in Energiepotenziale kommunaler Kläranlagen erkennen, nutzen und kritisch bewerten, Stuttgart 9.10.2014 (2014)

Im Rahmen des vorliegenden Beitrags wird ein Energie-Online-Management System zur Erkennung von Energiepotenzialen von kommunalen Kläranlagen vorgestellt, welches auf zwei kommunalen Kläranlagen derzeit ... [more ▼]

Im Rahmen des vorliegenden Beitrags wird ein Energie-Online-Management System zur Erkennung von Energiepotenzialen von kommunalen Kläranlagen vorgestellt, welches auf zwei kommunalen Kläranlagen derzeit erprobt wurde. Im als "EOS" (Energy Online System) bezeichneten Tool werden alle für den Themenbereich Energie auf Kläranlagen relevanten Informationen erfasst und miteinander verknüpft. Auf Basis berechneter Prozesskenngrößen werden Hinweise abgeleitet, die eine systemübergreifende energetische Optimierung ermöglichen. Aus den erzeugten Kenndaten können für den Betreiber wichtige Informationen zum Verbrauchsverhalten der Kläranlage abgeleitet werden. Darüber hinaus können aggregatespezifische Auswertungen für große Antriebe durchgeführt werden, die Hinweise auf den Betriebsbereich und einen möglichen Verschleiß ermöglichen. [less ▲]

Detailed reference viewed: 30 (1 UL)