References of "Gilles, Peter 50001855"
     in
Bookmark and Share    
See detailUntersuchungen zur regionalen Färbung der Intonation des Standarddeutschen. Diskussion eines methodischen Zugangs
Gilles, Peter UL

in Wiesinger, Peter (Ed.) Akten des X. Internationalen Germanistenkongresses (2002)

Detailed reference viewed: 56 (0 UL)
See detailZugänge zum Substandard. Korrelativ globale und konversationell lokale Verfahren
Gilles, Peter UL

in Androutsopoulos, Jannis; Ziegler, Evelyn (Eds.) Standardfragen. Soziolinguistische Perspektiven auf Sprachgeschichte, Sprachkontakt und Sprachvariation. Festgabe zum 60. Geburtstag von Klaus Jochem Mattheier (2002)

Detailed reference viewed: 177 (0 UL)
See detailSilbenschnitt und Tonakzente
Gilles, Peter UL; Auer, Peter; Spiekermann, Helmut

Book published by Niemeyer (2002)

Detailed reference viewed: 65 (1 UL)
Peer Reviewed
See detailPerzeptuelle Identifikation regional markierter Tonhöhenverläufe. Eine Pilotstudie zum Hamburgischen
Gilles, Peter UL; Peters, Jörg; Peter, Auer et al

in Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik (2001), 68(2), 155-172

Detailed reference viewed: 45 (0 UL)
Peer Reviewed
See detailprosoDB: Eine multimediale Datenbankumgebung für konversationelle und prosodische Analysen
Gilles, Peter UL

in Gesprächsforschung : Online-Zeitschrift zur verbalen Interaktion (2001), (2), 75-89

Detailed reference viewed: 106 (3 UL)
Peer Reviewed
See detailDie Intonation final fallender Nuklei. Eine kontrastive Untersuchung zum Hamburgischen und Berlinischen
Gilles, Peter UL

in Germanistische Linguistik (2001), 157-158

Detailed reference viewed: 46 (0 UL)
See detailDie Konstruktion einer Standardsprache. Zur Koinédebatte in der luxemburgischen Linguistik
Gilles, Peter UL

in Stellmacher, Dieter (Ed.) Dialektologie zwischen Tradition und Neuansätzen. Beiträge der Internationalen Dialektologentagung. Göttingen, 19.-21. Oktober 1998 (2000)

Detailed reference viewed: 89 (1 UL)
See detailIntonation regionaler Varietäten des Deutschen. Vorstellung eines Forschungsprojekts
Auer, Peter; Gilles, Peter UL; Peters, Jörg et al

in Stellmacher, Dieter (Ed.) Dialektologie zwischen Tradition und Neuansätzen. Beiträge der Internationalen Dialektologentagung. Göttingen, 19.-21. Oktober 1998 (2000)

Detailed reference viewed: 90 (2 UL)
See detailDivergenz in den Intonationssytemen rechts und links des Rheins. Die Sprachgrenze zwischen Breisach (Baden) und Neuf-Brisach (Elsass)
Gilles, Peter UL; Schrambke, Renate

in Funk, Edith; König, Werner; Renn, Manfred (Eds.) Bausteine zur Sprachgeschichte Referate der 13. Arbeitstagung zur alemannischen Dialektologie in Augsburg (29.9.-3.10.1999) (2000)

Detailed reference viewed: 43 (1 UL)
See detailDialektausgleich im Lëtzebuergeschen Zur phonetisch-phonologischen Fokussierung einer Nationalsprache
Gilles, Peter UL

Book published by Niemyer (1999)

In dieser empirischen Untersuchung wird die historische sowie die synchrone Dynamik der lëtzebuergeschen Dialekte (Luxemburg) vorgestellt. Dazu werden die Methoden der Dialektologie, der Soziolinguistik ... [more ▼]

In dieser empirischen Untersuchung wird die historische sowie die synchrone Dynamik der lëtzebuergeschen Dialekte (Luxemburg) vorgestellt. Dazu werden die Methoden der Dialektologie, der Soziolinguistik sowie der Phonetik/Phonologie herangezogen. Es zeigt sich, daß ein innerluxemburgischer Dialektausgleich zur Homogenisierung der arealen Variation beiträgt. [less ▲]

Detailed reference viewed: 179 (14 UL)
Peer Reviewed
See detailDie Emanzipation des Lëtzebuergeschen aus dem Gefüge der deutschen Mundarten
Gilles, Peter UL

in Zeitschrift für Deutsche Philologie (1998), (117), 20-35

Detailed reference viewed: 208 (12 UL)
Peer Reviewed
See detailVirtual Convergence and Dialect Levelling in Luxemburgish
Gilles, Peter UL

in Folia Linguistica (1998), 32(1-2), 69-82

Detailed reference viewed: 36 (0 UL)
See detailDynamik von Variantenrepertoires in Luxemburg und Gibraltar. Phonetisch-phonologische Fokussierungsprozesse
Gilles, Peter UL; Kellermann, Anja

in Mattheier, Klaus J. (Ed.) Norm und Variation (1997)

Detailed reference viewed: 42 (2 UL)
See detailBemerkungen zum Verhältnis zwischen 'Dialektveränderung' und 'Standardisierung'/'Destandardisierung'
Gilles, Peter UL

in Mattheier, Klaus J.; Radtke, Edgar (Eds.) Standardisierung und Destandardisierung europäischer Nationalsprachen (1997)

Detailed reference viewed: 73 (0 UL)
See detailDie Affrikate in der Natürlichen Phonologie
Gilles, Peter UL

in Spiller, Bernd (Ed.) Sprache: Verstehen und Verständlichkeit (1995)

Detailed reference viewed: 81 (4 UL)
See detailDeutsch in Luxemburg. Untersuchungen zur seiner Standardisierung im langen 19. Jahrhundert
Gilles, Peter UL; Ziegler, Evelyn; Beyer, Rahel et al

Book published by University of Luxembourg/IPSE (n.d.)

Luxemburg ist heute verfassungsgemäß dreisprachig: Im Sprachgesetz von 1984 wurde Luxemburgisch als Nationalsprache und Französisch als Sprache der Gesetzgebung festgelegt. Beide fungieren – neben dem ... [more ▼]

Luxemburg ist heute verfassungsgemäß dreisprachig: Im Sprachgesetz von 1984 wurde Luxemburgisch als Nationalsprache und Französisch als Sprache der Gesetzgebung festgelegt. Beide fungieren – neben dem Deutschen – als Verwaltungs- und Gerichtssprache. Im Folgenden steht die Entwicklung des Deutschen im "langen 19. Jahrhundert" im Mittelpunkt. Während für die Standardisierung des Deutschen im 19. Jh. für Deutschland, Österreich und die Schweiz ausführlich erforscht ist, steht eine Einordnung und systematische Untersuchung Luxemburgs noch aus. Dies erscheint umso erforderlicher als sich in dieser Zeit die Emanzipation des Luxemburgischen aus dem Varietätengefüge des Deutschen vollzieht (Gilles 2000). Der Diskurs zur Standardisierung des Deutschen ist thematisch verwoben mit dem einsetzenden Diskurs zur Standardisierung des Luxemburgischen (Newton 2002, Gilles/Moulin 2003). Anders als die Diskurse zum Moselfränkischen/Luxemburgischen, in deren Mittelpunkt die Abgrenzungen von 'Dialekt/Mundart' und 'Hochsprache/Standardsprache' stehen, sind die Stellung und die Abgrenzung des Deutschen in Luxemburg die vorherrschenden Diskursthemen im Zusammenhang mit der Standardisierung des Deutschen. Die folgende Untersuchung widmet sich den zentralen Aspekten der Statusstandardisierung und Korpusstandardisierung (vgl. Deumert/Vandenbussche 2003). Unter Statusstandardisierung wird im Allgemeinen die Entwicklung der sozial-pragmatischen und sozial-symbolischen Stellung sowie die gesellschaftlichen Funktionen einer Sprache verstanden, die über explizite oder implizite sprachenpolitische Maßnahmen gesteuert werden können (vgl. Spolsky 2009). Unter Korpusstandardisierung wird hingegen die sprachsystematische Entwicklung und Vereinheitlichung der linguistischen Struktur verstanden, die in engem Zusammenhang mit der Statusentwicklung steht. [less ▲]

Detailed reference viewed: 30 (5 UL)