References of "Gilles, Peter 50001855"
     in
Bookmark and Share    
Full Text
See detailDatenbank für Zweisprachige Historische Luxemburgische Bekanntmachungen
Gilles, Peter UL; Ziegler, Evelyn

in Wallmeier, Nadine; Tophinke, Doris (Eds.) Historische Stadtsprachenforschung (in press)

Detailed reference viewed: 67 (1 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailDie Verlustlisten des Ersten Weltkriegs als historisches namengeographisches Korpus
Flores Flores, W. Amaru; Gilles, Peter UL

in Sammelband 'Namengeographie' (in press)

Für die großflächige, deutschlandweite Kartierung und Analyse der Familiennamen (FamilienN, im Folgenden steht „N“ für Name(n)) stellt bis heute die nach Postleitzahlen gegliederte Datenbank der ... [more ▼]

Für die großflächige, deutschlandweite Kartierung und Analyse der Familiennamen (FamilienN, im Folgenden steht „N“ für Name(n)) stellt bis heute die nach Postleitzahlen gegliederte Datenbank der Telefonanschlüsse, wie sie im Telefonbuch der Deutschen Telekom von 2005 verzeichnet sind die Datenbasis des Projekts 'Deutscher Familiennamenatlas' dar. Im Folgenden werden wir eine neue umfangreiche Datenbasis der deutschen FamilienN vorstellen, die die bisherige um eine historische Dimension erweitern wird. Es handelt sich um die Datenbank der Verlustlisten der Kriegsteilnehmer des Ersten Weltkriegs, die mit ihren rund 7,7 Millionen Namenträgern aus allen Gebieten des damaligen Deutschen Reichs die gesamte FamilienN-Landschaft des ausgehenden 19. Jh. umfassen. Mit dieser neuen Datenbasis wird es möglich sein, die heutige FamilienN-Landschaft mit derjenigen vor 130 Jahren zu vergleichen und damit zum ersten Mal die regionale Festigkeit bzw. Veränderung der FamilienN zu erforschen. Unberührt von den großen europäischen Migrationswellen des 20. Jh. und erst am Beginn der durch die Industrialisierung beschleunigten Urbanisierung, repräsentieren die Verlustlisten die Namenverteilung einer im Vergleich zu heute deutlich weniger mobilen, überwiegend ländlichen Gesellschaft. Über diese neue Kartierungsgrundlage hinaus leisten die Verlustlisten wertvolle Dienste bei der Etymologisierung, bei sprachgeschichtlichen, dialektologischen oder graphematischen Fragestellungen sowie für die Migrationsforschung. [less ▲]

Detailed reference viewed: 38 (0 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailLuxembourgish
Gilles, Peter UL

in Maitz, Péter; Boas, Hans C.; Deumert, Ana (Eds.) et al Varieties of German Worldwide (in press)

Detailed reference viewed: 438 (23 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailSchnëssen. Surveying language dynamics in Luxembourgish with a mobile research app
Entringer, Nathalie UL; Gilles, Peter UL; Martin, Sara UL et al

in Linguistic Vanguard (in press)

The mobile app Schnëssen is intended to establish a state-of-the-art digital platform to collect data on the present-day language situation of Luxembourgish by means of crowd-sourcing and to document and ... [more ▼]

The mobile app Schnëssen is intended to establish a state-of-the-art digital platform to collect data on the present-day language situation of Luxembourgish by means of crowd-sourcing and to document and present results to a broader public. Users can participate in a large set of audio recordings tasks and in sociolinguistic surveys. By presenting all audio recordings via an interactive map, participants can explore the language variation of their language. In the first year of data collection, around 210.000 recordings could be collected for numerous variation phenomena from all linguistic levels and over 2800 sociolinguistic questionnaires have been filled out. The app allowed us to compile thus the largest systematic spoken language corpus of Luxembourgish. [less ▲]

Detailed reference viewed: 41 (7 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailLinguistic Landscape-Forschung in sprachhistorischer Perspektive: öffentliche Bekanntmachungen in der Stadt Luxemburg im langen 19. Jahrhundert
Gilles, Peter UL; Ziegler, Evelyn

in Zeitschrift für Germanistische Linguistik (2019), 47(2), 385-407

In this article we outline how corpus-based studies can contribute to the methodology of linguistic landscape research. Linguistic-landscape research can be roughly understood as the “study of writing on ... [more ▼]

In this article we outline how corpus-based studies can contribute to the methodology of linguistic landscape research. Linguistic-landscape research can be roughly understood as the “study of writing on display in the public sphere” (Coulmas 2009: 14). From a historical perspective, we investigate the emergence and use of the public sphere as a place of attention for official top-down communication in Luxembourg. Based on a large corpus of public announcements of the municipality of the city of Luxembourg, the history of public top-down communication is analysed by taking into account both sociolinguistic and linguistic factors. The analysis reveals that the public announcements are increasingly typographically and linguistically adapted to the conditions of public perception and self-reading in the course of time – whereby initially the multimodal embedding of the older presentation form is maintained. [less ▲]

Detailed reference viewed: 79 (4 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailKomplexe Überdachung II: Luxemburg. Die Genese einer neuen Nationalsprache
Gilles, Peter UL

in Herrgen, Joachim; Schmidt, Jürgen-Erich (Eds.) Language and Space - An International Handbook of Linguistic Variation. Vol. 4 Deutsch (2019)

Der Beitrag behandelt die komplexe Sprachensituation Luxemburgs, mit Fokus auf den germanischen Varietäten, i.e. Deutsch und Luxemburgisch, im Hinblick auf Überdachung und ihre sprachgeschichtlichen ... [more ▼]

Der Beitrag behandelt die komplexe Sprachensituation Luxemburgs, mit Fokus auf den germanischen Varietäten, i.e. Deutsch und Luxemburgisch, im Hinblick auf Überdachung und ihre sprachgeschichtlichen Verschiebungen. In dieser varietätenlinguistischen Perspektive liegt der Schwerpunkt auf der äußeren Sprachgeschichte; Aspekte der inneren Sprachgeschichte werden aus Platzgründen lediglich anhand ausgewählter Beispiele thematisiert. [less ▲]

Detailed reference viewed: 88 (3 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailUsing crowd-sourced data to analyse the ongoing merger of [ɕ] and [ʃ] in Luxembourgish
Gilles, Peter UL

in Calhoun, Sasha; Escudero, Paola; Tabain, Marija (Eds.) et al Proceedings of the 19th International Congress of Phonetic Sciences. Melbourne, Australia (2019)

Similar to neighbouring German varieties, the recent language history of Luxembourgish is subject to an ongoing merger of the alveolopalatal fricative [ɕ] (deriving from the palatal fricative [ç]) and the ... [more ▼]

Similar to neighbouring German varieties, the recent language history of Luxembourgish is subject to an ongoing merger of the alveolopalatal fricative [ɕ] (deriving from the palatal fricative [ç]) and the postalveolar fricative [ʃ], leading progressively to the collapse, for example, of the minimal pair frech [fʀæɕ] 'cheeky, impertinent' and Fräsch [fʀæʃ] 'frog'. The present study will draw on a large dataset— which has been recorded using an innovative smartphone application—consisting of fricative realisations of more than 1,300 speakers. In an acoustic analysis, various parameters of the two fricatives will be studied (Centre of Gravity, spectral moments, Euclidian distance, DCT coefficients) and correlated with the speaker’s age. The results show that the merger is acoustically manifest for nearly all age groups. Only the oldest speakers keep the two fricatives distinct. [less ▲]

Detailed reference viewed: 49 (3 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailWortbildung - historisch, mehrsprachig, kontrastiv
Gilles, Peter UL; Sieburg, Heinz UL

in Zeitschrift für Wortbildung = Journal of Word Formation (2018), 1/2018

Detailed reference viewed: 110 (13 UL)
See detailSchnëssen-App - Är Sprooch fir d'Fuerschung
Entringer, Nathalie UL; Gilles, Peter UL; Martin, Sara UL et al

Software (2018)

Detailed reference viewed: 108 (26 UL)
Full Text
See detailLuxemburger Familiennamenbuch
Gilles, Peter UL; Kollmann, Cristian UL; Muller, Claire et al

Book published by De Gruyter (2016)

Erstmals werden in dieser Publikation die Familiennamen des heutigen Luxemburgs aus sprachhistorischer Perspektive analysiert und systematisiert. Die 2500 häufigsten Familiennamen werden basierend auf ... [more ▼]

Erstmals werden in dieser Publikation die Familiennamen des heutigen Luxemburgs aus sprachhistorischer Perspektive analysiert und systematisiert. Die 2500 häufigsten Familiennamen werden basierend auf synchronen und diachronen Quellen sorgfältig hinsichtlich Namentyp, Etymologie, sprachhistorischer Entwicklung und geographischer Verbreitung untersucht. Die Beschreibung der Verbreitung ist nicht auf Luxemburg eingeschränkt, sondern berücksichtigt auch die Grenzregionen mit Deutschland, Frankreich, Belgien und den Niederlanden, um historische Gemeinsamkeiten und Migrationen im Raum zwischen Maas und Rhein herauszustellen. Berücksichtigung findet folglich auch der Sprachkontakt zwischen Germania und Romania. Durch ein Verweissystem werden strukturell zusammengehörige Namen (etwa Varianten, Zusammensetzungen oder Ableitungen) miteinander verbunden, sodass die Charakteristiken der Luxemburger Familiennamenlandschaft deutlich wird. Eine ausführliche Einleitung sowie mehrere Anhänge runden dieses Nachschlagewerk ab. [less ▲]

Detailed reference viewed: 339 (26 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailClosure durations in stops and grammatical encoding: On definite articles in Luxembourgish
Gilles, Peter UL; Trouvain, Jürgen

in The Scottish Consortium for ICPhS 2015 (Ed.) Proceedings of the 18th International Congress of Phonetic Sciences. Glasgow, UK: the University of Glasgow (2015)

This paper examines the phonetic substance of the cliticised definite article in Luxembourgish, which generally renders as an alveolar lenis stop conso-nant, and how it relates to similar lexical alveolar ... [more ▼]

This paper examines the phonetic substance of the cliticised definite article in Luxembourgish, which generally renders as an alveolar lenis stop conso-nant, and how it relates to similar lexical alveolar stops and homorganic consonant clusters. It turns out that closure duration is the decisive acoustic feature: Compared with lexical stops, the clitic alve-olar stop is realised with longer closure duration, which leads to a three-way distinction of alveolar stops. [less ▲]

Detailed reference viewed: 222 (7 UL)
Full Text
See detailVariation der Intonation im luxemburgisch-moselfränkischen Grenzgebiet
Gilles, Peter UL

in Elmentaler, Michael; Hundt, Markus; Schmidt, Jürgen-Erich (Eds.) Deutsche Dialekte. Konzepte, Probleme, Handlungsfelder (2015)

Detailed reference viewed: 295 (25 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailFrom status to corpus: Codification and implementation of spelling norms in Luxembourgish
Gilles, Peter UL

in Davies, Wini; Ziegler, Evelyn (Eds.) Macro and micro language planning (2015)

Detailed reference viewed: 279 (40 UL)
Full Text
Peer Reviewed
See detailEvaluative morphology in Luxembourgish
Gilles, Peter UL

in Grandi, Nicola; Kortvelyessy, Livia (Eds.) Edinburgh Handbook of Evaluative Morphology (2015)

Detailed reference viewed: 352 (21 UL)
See detailUntersuchungen zur Struktur und Funktion regionalspezifischer Intonationsverläufe im Deutsche. Rückblick auf ein Forschungsprojekt
Peters, Jörg; Auer, Peter; Gilles, Peter UL et al

in Kehrein, Roland; Lameli, Alfred; Rabanus, Stefan (Eds.) Regionale Variation des Deutschen. Projekte und Perspektiven (2015)

Detailed reference viewed: 122 (3 UL)
Full Text
See detailZur Prosodie von Bahnhofansagen
Gilles, Peter UL

in Bergmann, Pia; Birkner, Karin; Gilles, Peter (Eds.) et al Sprache im Gebrauch: räumlich, zeitlich, interaktional. Festschrift für Peter Auer (2014)

Detailed reference viewed: 125 (5 UL)
Full Text
See detailSprachstandardisierung unter Mehrsprachigkeitsbedingungen: Das Deutsche in Luxemburg im 19. Jahrhundert
Beyer, Rahel UL; Gilles, Peter UL; Moliner, Olivier et al

in Jahrbuch für germanistische Sprachgeschichte (2014)

Der Beitrag behandelt Aspekte der Standardisierung des Deutschen in Luxemburg während des ‚langen’19. Jahrhunderts. Luxemburg ist durch eine weit zurück reichende Mehrsprachigkeit gekennzeichnet und ... [more ▼]

Der Beitrag behandelt Aspekte der Standardisierung des Deutschen in Luxemburg während des ‚langen’19. Jahrhunderts. Luxemburg ist durch eine weit zurück reichende Mehrsprachigkeit gekennzeichnet und bildet so ein willkommenes Beispiel, um Sprachstandardisierung unter Mehrsprachigkeits-bedingungen zu untersuchen. Sprachstandardisierung, verstanden als Selekti-on, Kodifikation, Implementierung und Ausbau von Normen (Haugen 1966), wurde bisher weitgehend unter nationalsprachlichen oder komparativen Ge-sichtspunkten (vgl. Vandenbussche 2007) betrachtet. Hingegen wurden As-pekte der Mehrsprachigkeit und des Sprachkontakts sowohl in der empiri-schen Beschreibung wie auch in der Theoriebildung kaum berücksichtigt. Um diese Forschungslücke zu füllen, werden diese Faktoren im hier vorgestellten Ansatz zentralgesetzt. [less ▲]

Detailed reference viewed: 324 (43 UL)
See detailSprache im Gebrauch: räumlich, zeitlich, interaktional. Festschrift für Peter Auer
Bergmann, Pia; Birkner, Karin; Gilles, Peter UL et al

Book published by Winter (2014)

Zu seinem 60. Geburtstag widmen seine Schülerinnen und Schüler Peter Auer eine Festschrift. Die Beiträge des Sammelbandes bilden deren Forschungsschwerpunkte ab. Diese knüpfen naturgemäß an die Arbeiten ... [more ▼]

Zu seinem 60. Geburtstag widmen seine Schülerinnen und Schüler Peter Auer eine Festschrift. Die Beiträge des Sammelbandes bilden deren Forschungsschwerpunkte ab. Diese knüpfen naturgemäß an die Arbeiten des Lehrers an und spiegeln so die Vielfältigkeit Peter Auers eigener Forschungsinteressen: Die Themen der Beiträge reichen von Variationslinguistik und Mehrsprachigkeit über Interaktionsforschung, Multimodalität, Mündlichkeit & Schriftlichkeit bis hin zu Fragen der Syntax gesprochener und geschriebener Sprache. [less ▲]

Detailed reference viewed: 388 (6 UL)
Full Text
See detailFamiliennamen zwischen Maas und Rhein
Gilles, Peter UL; Kollmann, Cristian; Muller, Claire UL

Book published by Peter Lang (2014)

Die Familiennamen im Gebiet zwischen den Flüssen Maas und Rhein stellen infolge der komplexen politisch-historischen Grenzziehungen und durch ihre Lage in der Kontaktzone zwischen Germania und Romania ... [more ▼]

Die Familiennamen im Gebiet zwischen den Flüssen Maas und Rhein stellen infolge der komplexen politisch-historischen Grenzziehungen und durch ihre Lage in der Kontaktzone zwischen Germania und Romania eine besonders vielfältige Quelle für die Namenforschung dar. Der Band umfasst komparative und systematische Beiträge zu den Familiennamenlandschaften in den Grenzregionen von Luxemburg, Belgien, Deutschland und Frankreich, die aus sprachhistorischen, kontaktlinguistischen und kartographischen Perspektiven beleuchtet werden. Diese Artikelsammlung richtet sich damit sowohl an Sprachhistoriker wie auch an Kulturhistoriker. [less ▲]

Detailed reference viewed: 280 (18 UL)